Themenbereich: Schlafen

"nächtliches Aufwachen"

Anonym

Frage vom 17.11.2006

meine Frage wurde eigentlich schon halb beantwortet,ich habe eine 10 Monate alte Tochter die Nachts(besonders vor Mitternacht)immer wieder die Brust zum einschlafen braucht.Jetzt gaben sie einer Mutter mit demselben Problem den Rat den Vater hinzuschicken damit Baby erkennt das es auch ohne nuckeln gehen muß.Mein Mann arbeitet nachts und so frage ich mich wie ICH dieses Problem lösen kann.

Antwort vom 17.11.2006

Hallo!Es kommt darauf an, wie alt Ihre Tochter ist. Wenn Sie noch unter 6 Monaten alt ist, dann ist es normal, daß ein Kind nachts erwacht und noch trinken möchte. Wenn Ihr Kind älter ist und Sie das Gefühl haben, daß Ihr Kind nicht wegen des Hungers weint, sondern nur die Brust möchte um wieder einzuschlafen, so sollten sie zur ihr gehen, mit ihr sprechen und sanft streicheln, aber nicht hochnehmen. Es wird eine zeitlang dauern bis sie akzeptiert, daß sie keine warme, weiche Brust bekommt und sie wird es auch nicht ohne Protest hinnehmen, aber konsequent zu sein und standhaft zu bleiben ist Ihre einzige Chance. Alles Gute.
Cl.Osterhus

24
Kommentare zu "nächtliches Aufwachen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: