Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Zu wenig HCG für positiven Test?"

Anonym

Frage vom 19.11.2006

Liebes Hebammenteam,
bei mir wurde vor 1,5 Jahren PCO diagnostiziert, da ich keine Periode bekommen hatte nach Absetzen der Pille. Seit Anfang diesen Jahres habe ich aber wieder regelmäßige Periode mit 28 Tagen Rhytmus! (Dank Heilpraktiker und Akupunktur). Nun hatte ich gerade am 11.-14.11. meine Periode, die aber total anders war als sonst. Es war nur dünnes rotes Blut, weniger als sonst und komplett ohne Schleim. Vor der Periode habe ich auch normalerweise Brustspannen, aber diesmal schmerzen meine Brüste weiterhin. Meine Brüste fühlen sich sehr gespannt und größer an und ich kann keine Bügel-BH anziehen, weil sie so drücken. Die Brüste sind auch sehr empfindsam und ab und zu kommen auch Schmerzen hier und da. Nun habe ich gedacht, dass ich vielleicht doch Schwanger wäre, aber der Test heute morgen war negativ.
Kann es sein, dass ich Schwanger wäre und der hCG zu niedrig ist? Oder gibt es sonstige hormonelle Schwankungen, aber welche, warum und woher nun plötzlich? Vielen herzlichen Dank für Ihre Antwort schon im voraus. Tiiti

Anonym

Antwort vom 19.11.2006

Hallo,

natürlich können immer mal wieder Zyklusschwankungen eintreten, die zu Brustspannen und veränderter Periode führen. Da Sie ja eine Periode hatten , ist eine Schwangerschaft nicht so wahrscheinlich, wenn auch Perioden bei eingetretener Schwangerschaft vorkommen können. Eine Schwangerschaft ist somit auch bei negativem Test nicht völlig ausgeschlossen, da tatsächlich vielleicht die Konzentration an HCG noch nicht ausreichend war. Sollten die Beschwerden anhalten, können Sie nach einer Woche nochmals testen mit Morgenurin. Sollte der Test wieder negativ sein, warten Sie in Ruhe Ihre Periode ab. Beim nächsten Zyklus kann alles wieder ganz normal sein. Wenn Sie beunruhigt sind ,können sie natürlich auch den Frauenarzt aufsuchen.
Karin Lauffs

22
Kommentare zu "Zu wenig HCG für positiven Test?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: