Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Stillen und Beikost"

Anonym

Frage vom 20.11.2006

Liebe Hebammensprechstunde,
Mein Sohn ist 6 ½ Monate (er ist ein kleines Dickerchen mit 8 ½ kg bei 68 cm) und ich habe vor 3 Wochen mit der ersten Breimahlzeit (mittags, als Ersatz fuer dei dritte Stillmahlzeit) angefangen. Bis dahin wurde er voll gestillt. Innerhalb kuezester Zeit (ein paar Tage) ass er schon 1 Glas (190 gr) Gemuesebrei (Karotten, Karottenkartoffeln, Karottenkartoffelnspinat…) Muss ich trotzdem noch dazu stillen, denn so ein Glas hat ja ca nur 60 – 70 kcal? Oder soll er nur Wasser dazu trinken? Wir moechten unserem Sohn im ersten Jahr noch kein Fleisch geben, wie koennen wir trotzdem sicher gehen dass er genuegend Kalorien und Naehrstoffe erhaelt? Ich habe gehoert, dass man dem Gemuese ein Teeloeffel Oel beigeben kann. Reicht das?

Ich moechte nun eine weiteren Brei einfuehren, ich weiss das abends empfohlen wird, allerdings arbeite ich wieder und wuerde gern das Stillen morgens frueh und abends (erste und funenfte Stillmahlzeit) erst am Schluss aufgeben. Das staendige Pumpen in der Arbeitszeit ist auch laestig. Was ist denn dann die empfohlene naechste Mahlzeit? Kann er morgens Obstglaeschen essen, oder braucht er trotzdem noch Milch? Oder ist Obst allein nicht vertraeglich fuer einen so jungen Magen? Und was fuehre ich danach ein? Nachmittags? Und in welchen Abstaenden soll das Kind essen, alle 3 – 4 Stunden?

Ich stille immernoch nachts um 23.00h, als sechste Mahlzeit, kann ich schon versuchen damit aufzuhoeren und ihm zB nur Wasser anbieten?

Ich weiss das sind viele Fragen in einer, aber waere dann umso dankbar fuer eine Anwort und guten rat.

Vielen Dank im vorab.

Anonym

Antwort vom 20.11.2006

-

40
Kommentare zu "Stillen und Beikost"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: