Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Trinkproblem"

Anonym

Frage vom 20.11.2006

Hallo liebes Team,Meine Tochter ist jetzt 3Monate alt-es wurde ein Septumdefekt -ASD2-festgestellt.Kann es sein,daß sie deshalb sher wenig trinkt?Sie kommt so alle 4-5h und trinkt dann aber mal gerade so 100ml.Morgens bei der 1.Flasche sind es schon mal 150ml.Deshalb hat sich auch meine Milchproduktion schon fast eingestellt,weil sie eine "Wenigtrinkerin" ist.Muß ich mir Sorgen machen?Oder was kann ich tun,damit sie mehr trinkt?
Vielen Dank ,Bianka

Anonym

Antwort vom 20.11.2006

Hallo, nimmt sie denn zu und ist fidel?Ich denke, das ist das Entscheidende, nicht die genaue Trinkmenge pro Mahlzeit. Jetzt im 3. Monat nehmen gestillte Kinder etwa 150-180g pro Woche zu, im 4.Monat 130-160g... Die Gewichtszunahme verläuft gern mit kleinen Schwankungen, mal etwas mehr, mal etwas weniger. Der Septumdefekt könnte bewirken, dass sie es zu sehr anstrengt, mehr zu trinken; es kann aber auch sein, dass kein Zusammenhang zw. Trinkverhalten und dem Septumdefekt besteht. Zur Ankurbelung der Milchmenge dürfen Sie ienfach öfter anlegen, immer bevor sie sich selber meldet(zumindest über Tag)- evtl. ist so eine weitere Mahlzeit noch einzubauen. Alles Gute,Barbara

11
Kommentare zu "Trinkproblem"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: