Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Soll ich Clomifen und Cortison nehmen?"

Anonym

Frage vom 24.11.2006

Hallo liebes Hebammen-Team, erst einmal ein dickes Lob für Euch, Ihr habt mir schon sehr oft geholfen.Leider habe ich jetzt schon wieder eine Frage. Bei der Untersuchung beim FA hat sich herausgestellt das ich unter Gelbkörperschwäche
leide, am Grenzwert mit den männlichen Hormonen bin und das ich diesem Zyklus keinen Eisprung hatte.
Gehe auch immer zur ESK. Beim letzten Zyklus hatte ich anscheinend einen Eisprung. Jetzt wurde mir empfohlen ab den nächsten Zyklus Clomifen und Cortison einzunehmen. Utrogest nehme ich auch schon ein, nur diesen Zyklus nicht da ich ja keinen Eisprung hatte. Ich weiß nicht was ich tun soll, muß nächsten Donnerstag nochmals zur Untersuchung und da möchte der FA es mit mir ausführlich besprechen.
Ich messe auch seit 2 Zyklen meine Temp. komme aber damit nicht ganz klar. Nun meine zwei fragen.
Würden Sie mir dazu raten Clomifen und Kortison einzunehmen? Ich habe schon großes Vertrauen zu meinem FA aber trotzdem würde ich gerne auch noch Ihre Meinung hören.
Dann zum Eisprung, fand auch ein Eisprung statt wenn die Temp. nur um 0,3 Grad gestiegen ist und dann ungleichmäßig hoch bleibt? Ich lese immer der Temperaturanstieg muß 0,5 Grad betragen. Meine Eizelle war letztes mal auch 2 cm groß und mein FA meinte das es bald springt. Dieses mal war es leider nur 13,5 cm groß und war bei der zweiten ESK auch geschrumpft. Als es 2 cm groß war hatte ich eben diesen Temperaturanstieg von 0,3 Grad.

Was ich noch dazu sagen muß, ich habe 15 Jahre die Pille eingenommen, kann es sein das ich deswegen etwas erhöhte männliche Hormone habe?

Wäre sehr dankbar wenn sie mir die Fragen beantworten können.

Vielen Dank

Antwort vom 24.11.2006

Clomifen ist ein Medikament, das den Eisprung anregt, das häufig bei seltenem/ ausbleibeneden ES u. Kinderwunsch eingesetzt wird. Das Cortison soll vermutl. die erhöhten männl. Hormone drosseln. Beide Mittel, auch das Utrogest, sind durchaus passend auf Ihre Symptome. Ein anderer Weg wäre, es auf naturheilkdl. Basis zB mit Frauenmanteltee, Damiana, Mönchspfeffer zu versuchen. Das ist "sanfter", dauert aber vermutlich auch länger, bis der Körper drauf anspricht. Außerdem sollten Sie auch dazu unbedingt von eineR naturheilkdl. orientierten ArztIn od HeilpraktikerIn beraten werden. Die gemessene Größe der Eizelle im US ist nicht allein ausschlaggebend dafür, ob sie springt u befruchtet wird, da spielen ja noch viele andere Dinge eine Rolle. Ich persönlich habe wenig Erfahrung mit dem allzu "technischen" Angehen des Kinderwunsches, denke aber, dass Sie sich trotz allem eine gesunde Portion Zuversicht und Vertrauen in die Natur Ihres Körper (und den Ihres Partners!) erhalten sollten. Danke für Ihr Lob, hoffentlich hilfts auch diesmal... Ich wünsche Ihnen alles Gute, viel Erfolg!!

24
Kommentare zu "Soll ich Clomifen und Cortison nehmen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: