Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wie gewöhne ich mein Kind an Brei?"

Anonym

Frage vom 25.11.2006

Liebe Hebammen,
vorab: meine Tochter ist 9 Monate alt. Wiegt zwischen 8-9 kg und ist ca. 73 cm gross. Lt. Kinderaerztin ist sie nicht untergewichtet, liegt aber unter dem Durchschnitt. Ich wohne z.Zt. in Italien und hier faengt man nicht mit Karotten, dann Kartoffeln...etc. an, sondern bereitet Gemuesebruehe zu, der man Reis/Mais-Mischung (Pulver), Fleisch, Parmesankaese und Oel zufuegt.
Mein "Problem" ist nun, dass sie nach wie vor kaum ihren Brei will/isst. Mittlerweile oeffnet sie manchmal fuer einige Loeffelchen bereitwillig den Mund. Aber sie isst nur von "gar nichts" bis max. 80 g. Selbst wenn sie tagszuvor den Brei gerne ass, am naechsten kann es sein, dass sie ihn komplett verweigert. Ich habe es auf die "deutsche" und die "italienische" Art versucht. Ich gebe ihr stattdessen dann immer die Flasche. Aber selbst die trinkt sie nicht unbedingt immer aus. Meistens aber schon.(Ich habe seit kurzem aufgehoert zu stillen, da ich wieder arbeite. Habe aber vorher schon abends immer die Flasche (HIPP Bio-Folgemilch) gegeben.
Auch habe ich versucht, Sie "hungern" zu lassen. Sprich 7 Stunden gar nichts gegeben, um zu sehen, ob sie dann den Brei moechte. War aber natuerlich nicht so. Meine Sorge ist natuerlich, dass sie nun nicht alle noetigen Naehrstoffe bekommt und ausserdem frage ich mich, ob sie jemals anfangen wird, ihren Brei zu essen?! Auch steht ueber all geschrieben, dass man je aelter die Kinder werden, immer mehr Lebensmittel hinzufuegen kann. Sie ist aber nicht mal richtig an die ersten gewoehnt. Darf man es dann trotzdem? Sollte ich einfach mal eine Woche Pause machen und nur die Flasche geben? Sie ist ein sehr munteres und interessiertes Kind. Das nicht den Anschein macht, als wenn es ihr an etwas fehlen wuerde. Dennoch "verzweifel" ich allmaelich und weiss nicht mehr was ich ihr geben soll, bzw. wie.....etc.! Ich habe auch immer 1-2 Wochen ein Lebensmittel gegeben und dann zu einem anderen gewechselt. Alle wollen mich beruhigen und sagen, dass jedes Kind irgenwann isst, aber wie gesagt, sie ist mittlerweie schon ueber 9 Monate alt..... Ich danke Ihnen im voraus fuer Ihre Muehe und hoffe, dass sie mir vielleicht weiterhelfen koennen.

Anonym

Antwort vom 26.11.2006

Hallo, die Folgemilch enthält die wichtigsten Bestandteile, zudem ist sie sehr kalorienreich, damit hat Ihre Tochter schon mal das Wichtigste. Eine Woche mit der Beikost zu pausieren, könnte den erhofften Erfolg bringen, dass sie dann nämlich Lust und Hunger auf mehr und anderes hat. Lassen Sie Ihr Kind aber nicht stundenlang hungern.
Und ich kann mich dem Rat der anderen anschließen: alle Kinder fangen irgendwann an, Appetit zu bekommen und zu essen. Es gibt eben auch Kinder, die Brei erst viel später mögen und lieber am Brotkanten lutschen, Reiswaffeln und Banane essen. Die mögen manchmal lieber ein zartes weichgekochtes/gedämpftes Stück Gemüse(Karotte, Pastinake, Kartoffel,...)zum rumlutschen als Brei zu löffeln... Wichtig ist, schwach aufgebrühten Tee oder Wasser als zusätzliche Flüssigkeit anzubieten. Bleiben Sie dran, Ihr Kind scheint fit und munter, das ist entscheidend. Alles Gute, Barbara

23
Kommentare zu "Wie gewöhne ich mein Kind an Brei?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: