Themenbereich: Stillen allgemein

"homöopathisches Mittel bei harter Brust?"

Anonym

Frage vom 30.11.2006

Hallo,ich bin gerade am Abstillen, d. h. habe nach 4 Monaten Stillen meiner Tochter mit dem Abstillen und zwar langsam begonnen, ich habe alle 2 Wochen 1 Stillmahlzeit durch eine Flaschenmahlzeit ersetzt, momentan stille ich nur noch nachts, aber habe momentan tagtäglich das Problem, daß meine beiden Brüste total hart sind, besonders gegen Abend. Meine Frage,: Gibt es ein homöophatisches Mittel, damit dieses Hartsein der Brüste nachläßt, mit Kühlgelkissen direkt aus der Gefriertruhe hatte ich bislang keinen Erfolg. Ich möchte nachwievor nachts stillen, zumindest bis meine Tochter 6 Monate alt ist. Danke für ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 30.11.2006

Hallo, die harte Brust können Sie erstmal unter der heißen Dusche geduldig ausmassieren, davon sollte sie schon weicher werden/sich ordentlich entleeren. Danach mit Weisskohlblättern, die direkt aus dem Kühlschrank kommen, die Brust umhüllen(in den BH legen). Eis ist zu kalt, deswegen hat das wahrscheinlich bisher nicht viel geholfen. Insgesamt eher wenig trinken, und davon 1 Tasse Salbeitee pro Tag. Sollte sich damit in den den nächsten Tagen die Lage nicht erheblich verbessert haben, können Sie Phytolacca als Urtinktur 10-15Tr. 2stündlich nehmen. Alles Gute,Barbara

19
Kommentare zu "homöopathisches Mittel bei harter Brust?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: