Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie werde ich mit Chlormadioneinnahme schwanger?"

Anonym

Frage vom 02.12.2006

Guten Tag,

Meine Ärztin hat mir Chlormadinon verschrieben, da ich ein 5 cm großes Fibrom habe, dass andauernd blutet. Ich muss vom 16. bis 25. Zyklustag jeweils 2 Tabletten (5 mg) einnehmen.
Am 1. September hatte ich eine Ausschabung wegen Fehlgeburt und seitdem ist mein Zyklus sehr lang (erster Eisprung erst am 56. Tag!!!)
Meine Frage:
Was passiert, wenn mein Eisprung erst nach Ende der Chlormadinonbehandlung (also nach dem 25. Tag erfolgt)? Wenn ich meine Regelblutung kurz nach der letzten Tablette bekomme, wird dadurch der EISPRUNG VERSCHOBEN, oder heißt dass, dass schon er ein paar Tage nach der „Regelblutung“ statt finden kann? Und was passiert, wenn mein Eisprung zwischen dem 16. und dem 25. Tag erfolgt? Kann das Ei in diesem Fall befruchtet werden?
Meine Ärztin hat nur gemeint, dass es 10 Tage im Monat eingenommen KEIN Verhütungsmittel ist…

Seit meiner Fehlgeburt möchte ich möglichst schnell wieder schwanger werden, habe aber Angst dass dies mit Chlormadinon und meinem späten Eisprung unmöglich ist?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort!

- Momo -

Antwort vom 03.12.2006

Chlormadinon ist ein Gestagen, das vorwiegend bei Störungen der 2. Z-Hälfte eingesetzt wird, zB bei Wucherungen. Auf den Eisprung bzw die Befruchtung hat es keinen Einfluss, eher auf die Einnistung eines befruchteten Eies, die durch Gestagene begünstigt wird. Nach meiner Auffassung ist das zyklische Einnehmen von C. nur sinnvoll, wenn auch ein Zyklus besteht; bei Ihnen ist das ja bisher (noch) nicht der Fall. Ich weiß auch nicht, woher Sie die Erkenntnis haben, dass Ihr ES am 56. Zyklustag war: Ovulationstest? US-Kontrolle der FÄ? Ich würde an Ihrer Stelle noch mal mit der FÄ darüber sprechen, warum das Mittel eingesetzt wird und wie Sie es bei Ihrem Zyklus einnehmen sollen. Alles Gute!

23
Kommentare zu "Wie werde ich mit Chlormadioneinnahme schwanger?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: