Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schadet Epilieren in der Schwangerschaft?"

Anonym

Frage vom 11.12.2006

Liebes Hebammen-Team,
ich bin in der 27 SSW und habe in Ihrem Forum gelesen, dass epilieren grundsätzlich kein Prolem ist während der SS. Gilt das auch für die Bikinizone? In manchen Anleitungen für Epilierer steht, dass man sie nicht in der SS verwenden darf - warum? Die Lautstärke des Geräts in unmittelbarer Nähe zum Baby kann nicht das Problem sein, oder?
Ich darf auch noch eine weitere Frage anhängen? Können Blähungen bzw. ein voller, aufgeblähter Bauch dem Baby schaden? Ich spüre mein kleines Mäuschen nämlich meist weniger, wenn ich mehr oder etwas Blähendes gegessen habe als wenn mit der Verdauung alles klappt.
Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

Antwort vom 11.12.2006

Zu Ihrer ersten Frage: die Hersteller der Epilierer werden vermutlich zur eigenen Absicherung von der Anwendung in der Schw abraten. In der Schw. ist die Durchblutung verändert, es entstehen leichter Krampfadern und "Besenreiser". Das Epilieren ist ein Haarentfernungsverrfahren, das dies begünstigt. Ich denke nicht, dass die Anwendung "gefährlich" wäre, aber wenn Sie stattdessen vorübergehend Enthaarungscremes anwenden, haben Sie den gleichen Effekt ohne Beeinträchtigung des Venenflusses.
zur 2. Frage: Die Blähungen stören Ihr Baby überhaupt nicht. Es ist aber möglich, dass die Luft im Bauch wie ein Polster wirkt, so dass Sie die Bewegungen des Kindes weniger wahrnehmen können. Alles Gute für Sie!-

31
Kommentare zu "Schadet Epilieren in der Schwangerschaft?"
AnneK
Gelegenheitsclubber (20 Posts)
Kommentar vom 06.07.2011 18:20
Endhaarungscreme
Aber ist Enthaarungscreme nicht eine Chemische-Substanz und darum ausdrücklich zu vermeiden?

Kommentar verfassen Alle Kommentare anzeigen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: