Themenbereich:

"Wie lange sollen Fluortabletten gegeben werden?"

Anonym

Frage vom 14.12.2006

Liebes Team,

gestern hat mir mein Kinderarzt empfohlen, die Zymafluor Tabletten abzusetzen und meinem Kind ruhig schon die Zähne, er hat inzwischen 8 Stück, mit einer geeigneten Kinderzahnpasta zu putzen. Im Bekanntenkreis habe ich jedoch so oft gehört, dass man die Fluortabletten recht lang geben soll. Der Arzt sagte, da ja in der Zahnpasta schon Fluor drin ist, könnte das Kind weiße Flecken auf den Zähnen bekommen. Also bei zusätzlicher Zugabe von den Tabletten. Wenn ich mich recht erinnere, hat man mir nach der Geburt im Krankenhaus jedoch auch gesagt, dass diese Tabletten schon eine ganze Zeit eingenommen werden sollen, hab aber leider vergessen, wie lang genau. Was können Sie mir dazu raten?

Antwort vom 14.12.2006

Hallo, was die Fluorgabe angeht gibt es unterschiedliche Empfehlungen von Zahnarzten und Kinderärzten. Die Zahnärzte empfehlen gar kein Fluor über Tabletten zu geben, sondern nur äußerlich über Zahnpasta. Eine Zeitlang wurde sehr viel und lange Fluor gegeben. Als dann Defekte im Zahnschmelz dadurch festgestellt wurden hat sich die Empfehlung verändert. Meiner Ansicht nach hinken die Empfehlungen der Kinderärzte (und Krankenhäuser) denen der Zahnärzte hinterher. Sprechen Sie einmal mit Ihrem Zahnarzt darüber. Ich würde eher dem Zahnarzt glauben, da er die Kinder länger sieht und deshalb auch mehr mit den Folgen von zuviel Fluor zu tun hat. Die Entscheidung müssen Sie letztendlich selbst treffen. Die beste Vorbeugung vor Karies findet aber immer noch durch Zahnpfege und zuckerfreie Ernährung statt. Verzichten Sie besonders auf gesüßte Getränke und Fruchtsäfte. Damit tun Sie mehr als mit Tablettengabe, zumal Zucker nicht nur schlecht für die Zähne ist.
Alles Gute, Monika

19
Kommentare zu "Wie lange sollen Fluortabletten gegeben werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: