Themenbereich: Stillen allgemein

"Kürzere Pausen zwischen den Stillmahlzeiten"

Anonym

Frage vom 14.12.2006

Ich stille meinen 14 Wochen alten Sohn. Bisher wurde er satt und hatte genug zugenommen. Die Stillpausen betrugen 3 - 4 Stunden und nachts schläft er mittlerweile durch.
Seit einigen Tagen jedoch verkürzen sich die Pausen zwischen dem Stillen auf max. 2 Stunden und die Stillvorgänge verlängern sich stetig. Vor dem Schlafen trinkt er ohne große Pause bis zu 1,5 Stunden. Nach und während des Stillens erbricht er mehrmals einen Schwall Milch. Des Weiteren habe ich das Gefühl, dass er noch Hunger hat, aber meine Brüste scheinen leer zu sein.
Soll ich so wie gehabt weiter Stillen oder bereits jetzt zufüttern?
Wenn ich zufüttere, dann womit und wie oft?
Wenn ich nur Stille, was mache ich gegen das ständige Erbrechen?
Vielen Dank für Ihre Hilfe...

Anonym

Antwort vom 14.12.2006

Hallo, ich würde empfehlen, weiter zu stillen. Sehr wahrscheinlich gibt sich das wieder(werden die Abstände auch wieder länger), da es sich um einen Wachstumsschub handelt, der sich eben hinziehen kann. Das Erbrechen kommt durch das häufigere Trinken, dann ist sein Magen wahrscheinlich zu schnell voll. Die Milch und die Milchmenge wird sich anpassen und dann sollte auch das Erbrechen wieder seltener werden. Sollten Sie in irgendeiner Form das Gefühl kriegen, Ihr Kind baut ab, wäre ein Besuch beim Kinderarzt notwendig. Alles Gute!Barbara

25
Kommentare zu "Kürzere Pausen zwischen den Stillmahlzeiten"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: