Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Muss meine Tochter mehr trinken?"

Anonym

Frage vom 21.12.2006

meine Tochter (5 Monate) bekommt seit 2 Wochen Beikost (Möhren, Gemüseallerlei). Sie ist diese auch sehr gern und gut. Nur ihr täglicher Stuhlgang blieb aus und sie hat jetzt nur noch 2 Mal Stuhlgang in der Woche. Ist das normal? Er ist auch nicht mehr so flüssig wie früher, sondern mehr cremiger.
Und schon nach einer Woche wollte sie nach der Beikost-Mahlzeit keine Milch mehr bei mir an der Brust trinken. Aber wenn ich ihr Tee anbiete, trinkt sie nur paar Schlucke. Aber sie muss doch mehr trinken zu der Beikostmahlzeit, oder?

Anonym

Antwort vom 21.12.2006

Hallo,

bei Einführung der Beikost wird der Stuhl automatisch fester, insbesondere , wenn viele Karotten gefüttert werde.. Dass Ihr Kind nur noch zweimal wöchentlich Stuhlgang hat, ist in dieser Umstellungsphase auch nicht unnormal. Sie sollte aber zufrieden sein und nicht unter der Verstopfung leiden. Ausserdem würde ich öfters auch zwischendurch Flüssigkeit anbieten, was auch gegen Verstopfung hilft. Es kommt auf die Tagesgesamttrinkmenge an. Vielleicht ist sie zu anderen Tageszeiten durstiger, insofern sollte das Angebot zur Flüssigkeitsaufnahme öfter erfolgen. Dass sie keine Milch mehr nach dem Essen möchte zeigt , dass die Beikostmahlzeit sie gut sättigt, was ja auch erwünscht ist.
K. Lauffs

24
Kommentare zu "Muss meine Tochter mehr trinken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: