Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Kann ich Karate trainieren?"

Anonym

Frage vom 21.12.2006

Hallo, erstmal großes Lob für diese Seite. Sehr informativ und man fühlt sich gut aufgehoben.

Zu meiner Frage: Ich bin in der 6.SSW und zu meinen sportlichen Hobbies zählt Karate. Seit ich weiß, dass ich schwanger bin, war ich nicht mehr beim Training. Möchte aber eigentlich im neuen Jahr wieder anfangen. Dieses Karate ist kein Vollkontaktkarate und wenn ich wieder mittrainieren würde, würde ich auch keine Zweikampfübungen usw. machen. Nur Schattenboxen. Also kein Körperkontakt, damit ich Schläge und Tritte vermeide. Können diese anderen Übungen wie zum Beispiel kräftige Luftschläge mit den Armen oder kräftige Lufttritte der Schwangerschaft schaden? Ich lese immer wieder, dass man ruckartige Bewegungen vermeiden sollte. Beim Karate arbeitet man viel mit Körperspannung (Bauch). Kann mir dieses softe Karate schaden? Ich habe Angst, dass dadurch das Baby wieder abgeht.
DANKE im voraus für die Antwort.

Antwort vom 21.12.2006

Hallo, das Kind liegt sehr gut geschützt in der Gebärmutter, umgeben von Fruchtwasser, so dass ihm eigentlich nichts passieren kann, solange Sie nicht selbst deutlich merkbar verletzt werden. Der Begriff "Kampfsport" klingt natürlich immer etwas gefährlich. Letztendlich ist es aber auch nicht gefährlicher als andere Sportarten auch. Für alles gilt, dass Sie sehen müssen, dass Sie Ihre eigenen Grenzen nicht überschreiten, nichts im Exess tun und auf die Hinweise achten, die Ihnen Ihr Körper gibt. Es macht einen großen Unterschied, ob Sie Ungewohntes neu anfangen (nicht so sehr zu empfehlen)oder ob Sie gemäßigt das weiter machen, was Sie vorher auch schon gemacht haben und woran Ihr Körper auch gewöhnt ist (unbedenklich, besonders wenn Sie entsprechend vorsichtig und aufmerksam sind) Bei den Kampfsportarten geht es ja auch viel um Technik und Atmung, die dafür sorgen sollen, dass die Bewegungen eben nicht belasten. Probieren Sie also einfach aus, ob Sie ein gutes Gefühl dabei haben. Wenn Sie dabei merken sollten, dass Sie sich dauernd Gedanken machen oder Angst haben, dann bringt es Ihnen natürlich wenig, wenn Sie trainieren. Ich hab schon Frauen mit allen möglichen Sportarten betreut, die als bedenklich angesehen werden (Reiten, Marathon usw.)und damit eigentlich nur gute Erfahrungen gemacht.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

27
Kommentare zu "Kann ich Karate trainieren?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: