Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Mönchspfeffer nur bei starken Blutungen?"

Anonym

Frage vom 27.12.2006

Liebes Hebammenteam,
ich habe im März 06 meine Pille abgesetzt und bin bisher nicht schwanger geworden. Mein Zyklus ist sehr unregelmäßig und sehr lange (habe meine Tage am 04.08., 10.09., 11.10., 20.11., 27.12. bekommen!!!) Habe mir nun Frauenmanteltee und Mönchspfeffer gekauft. Habe aber gelesen, dass man Mönchspfeffer nur zu sich nehmen sollte, wenn man starke Blutungen hat. Dies ist bei mir aber nicht der Fall!
Außerdem habe ich gelesen, dass Frauenmanteltee zu Verstopfung führt. Da ich jetzt schon Probleme mit dem Stuhlgang habe, habe ich nun Angst, dass es mit der Einnahme von Frauenmanteltee schlimmer wird! Wäre schön, wenn Sie mir einen Rat geben können. Vielen Dank, Sara.

Antwort vom 27.12.2006

Nach meiner Kenntnis hat der Mönchspfeffer Einfluss auf die Gelbkörperproduktion in der 2. Z-Hälfte und ist sinnvoll einzunehmen, wenn diese verkürzt ist (also weniger als 14 Tg vom ES bis zur Bltg) oder wenn in dieser Zeit Schmierblutungen auftreten. Ihr Z ist eher verlängert, daher rate ich eher zu Himbeerblättertee in Komb. mit Frauenmanteltee, von Verstopfung weiß ich nichts, das wäre mir neu. Beides können Sie trinken, so viel Sie mögen. Zusätzlich können Sie einige Zyklen die Basaltemp messen um den ES zu ermitteln, und dabei auch Ihre eigene Körperbeobachtung schulen. Alles Gute!

26
Kommentare zu "Mönchspfeffer nur bei starken Blutungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: