Themenbereich: Abstillen

"grosse probleme beim abstillen"

Anonym

Frage vom 01.01.2007

unser sohn ist jetzt etwas ueber 6 monate alt. seit 4 wochen versuchen wir ihn spielerisch an etwas anderes als die brust zu gewoehnen.
er will jedoch garnichts anderes. kein schnuller, keine flasche. wir haben es mit muttermilch sowie mit folgemilch probiert aber es ging ueberhaupt nicht, er saugt nicht daran und irgendwann weint er. ein paar mal hat er ein paar loeffel moehrchenbrei gegessen, aber seit tagen dreht er auch hier wieder den kopf weg und beginnt zu weinen. abends schlaeft er auch fast nur an der brust ein, das kann aber bis zu 1 1/2 stunden dauern, selten haben wir es geschafft das er auf dem arm einschlaeft. meist schreit er sonst solange bis ich wieder weich werde. ich kann aber langsam nicht mehr. habt ihr einen tip?

Anonym

Antwort vom 02.01.2007

Hallo, wenn er kein Fläschchen nimmt bisher(kann sich noch ändern), läßt er sich evtl. Säuglingsmilch löffeln oder nippt aus einem Becher/ dem Deckel des Fläschchens. Bleiben Sie dran, auch spielerisch, und geben Sie Ihrem Sohn Zeit, früher oder später wird er auch anderes als Muttermilch aus der Brust zu sich nehmen. Vielleicht werden es auch die Möhrchen sein, die er bald wieder mit mehr Begeisterung isst... Versuchen Sie nicht zuviele verschiedene Dinge aus, sondern bleiben Sie erstmal geduldig bei den Möhrchen und Muttermilch/bzw. Säuglingsmilch. Bei den Möhrchen sollte darauf geachtet werden, das genügend Fett beigemengt ist- auf 200g Gemüse gehören 10g Öl(entspricht 1EL Öl). Da Möhrchen sehr stopfend wirken können, kann bei Bedarf Birnenmus aus dem Gläschen gegeben werden. Alles Gute,Barbara

29
Kommentare zu "grosse probleme beim abstillen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: