Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Schadet Böllerlärm?"

Anonym

Frage vom 02.01.2007

Schadet der Böllerlärm zu Sylvester dem Fetus?
Hallo, wir standen jetzt zu Sylvester 40 min lang auf einem Platz wo viel geböllert wurde und Raketen abgefeuert wurden. Ich bin in der 23. SSW.
Mein Mann hat sich schützend vor dem Bauch gestellt, und er fand den starken Lärm sehr beunruhigend. Nun lese ich, dass die Knallerei sich negativ auf unser Baby auswirken kann - mit evtl. Gehörschäden und Entwicklungsschäden. An dem Abend war der Kleine recht ruhig, jetzt strampelt er viel. War ich zu unvorsichtig?

Antwort vom 02.01.2007

Hallo, Gehör- oder Entwicklungsschäden sind nicht zu befürchten. Das Baby liegt gut geschützt und abgeschirmt in Ihrem Bauch und wenn dann zusätzlich etwas drumrum- und davor war, war die Knallerei auf jeden Fall gedämpft. So kurzzeitiger Lärm macht selbst dann nichts aus, wenn er dem Baby unanagenehm sein sollte. Oft reagieren die Kinder dann aber mit vermehrter Unruhe während des störenden Einflusses. Böller machen zwar den Eindruck als wären sie sehr laut, aber das liegt unter anderem daran, dass es in kurzer Knall ist. Die Lautstärke an sich ist aber gar nicht so groß. Bedenklicher ist eine hohe, konstante Lautstärke, die Sie auch selbst als unangenehm empfinden (etwas weil Ihnen die Ohren klingeln) Sie haben dann auch das Gefühl sie müssten sich die Ohren zuhalten. Kann z.B. der Fall sein bei einem Rockkonzert. So empfindlich, dass gleich Ohrschäden oder Entwicklungsschäden zu befürchten sind, sind Babys aber sowieso nicht. Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

28
Kommentare zu "Schadet Böllerlärm?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: