Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"keine Embyos sichtbar"

Anonym

Frage vom 05.01.2007

hallo, ich (31)bin jetzt in der 5 woche ?(letzte periode war am 18.11)angeblich mit zwillingen,aber da ist mein fa jetzt auch nicht mehr sicher.vor 1 woche hatte er 2 fruchtblasen gesehen und jetzt erst eine und nach längern schauen weil er denn inhalt nicht sehen konnte (er suchte wirklich 15 min.lang)sah man dann je nach winkel wieder 2 blasen,was mich aber so unsicher macht, ist das er in keinem der 2 fruchtblasen kein Inhalt fand und auch kein herzchen schlagend).er nahm mir blut ab und ich soll in einer woche nochmal zur ulltraschaluntersuchung.ich habe alle anzeichen der schwangerschaft bis jetzt unverändert,kann es sein das es sich um windeier handelt oder das man jetzt noch keine embryonen sieht?ich danke ihnen für ihre antwort

Antwort vom 05.01.2007

Hallo, es ist noch viel zu früh für so detaillierte Ultraschall-Untersuchungen. Es hätte völlig ausgereicht, wenn Ihr FA festgestellt hätte, dass sich die Schwangerschaft in der Gebärmutter angesiedelt hat (und nicht im Eileiter). Alles andere ist jetzt noch Spekulation und verunsichert mehr, als dass es Klarheit bringt. Zu einer Anlage von zwei Fruchthöhlen kommt es viel häufiger, als dass Zwillingsschwangerschaften entstehen. Meistens bildet sich eine der Fruchtblasen einfach wieder zurück. Wenn Sie sich selbst einen Gefallen tun wollen hören Sie auf jede Woche zum FA zu gehen. Das lässt keine Freude aufkommen, weil so früh meistens ein Defizit das andere jagt, ohne dass es eine Konsequenz hätte. Erst ist es eine Fruchtblase ohne Anlage, dann ein Dottersack, aber kein Kind, dann ists zu klein und kein Herzschlag usw. Die Konsequenz ist dauernde Verunsicherung. Nur wenige Tage Differenz in der Befruchtungzeit machen so früh schon einen Unterschied. Häufger ist das bei Zyklusschwankunegn oder bei verlängertem Zyklus. Dann ist einfach auch erst später was zu sehen.Die erste Ultraschalluntersuchung nach Mutterschaftsrichtlinien ist in der 9.-12. Woche vorgesehen. Dann macht sie auch Sinn. Falls es sich um eine nicht intakte Schwangerschaftsanlage handeln sollte, würden sie es merken, wenn z.B. eine stärkere Blutung einsetzt. Das vorherige Nachsehen bringt nichts, weil sich nichts verhindern lässt und außer Abwarten und kontrollieren auch nichts getan wird. Ich kann natürlich verstehen, dass Sie nach den Aussagen, die Sie bisher erhalten haben das Bedürfnis nach Bestätigung besteht, aber aller Voraussicht nach erhalten Sie die auch in einer Woche nur inkomplett (siehe oben). Das macht Sie in ständiger Sorge abhängig und verhindert, dass Sie einen Bezug aufbauen können zu dem in Ihnen wachsenden Kind. Ich wünsch Ihnen alles Gute für die weitere Schwangerschaft, Monika

27
Kommentare zu "keine Embyos sichtbar"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: