Themenbereich: Vorsorgeuntersuchungen

"Noch keine Herztöne zu hören"

Anonym

Frage vom 09.01.2007

Liebe Hebamme,

am 21.12.2006 bestätigte mir meine Frauenärztin meine Schwangerschaft wie folgt 5. Woche 2. Tag. Die Schwangerschaft ist laut FA richtig eingelagert. Heute hatte ich meine erste Vorsorgeuntersuchung und hier teilte mir meine Frauenärztin mit, dass das Kind die richtige Größe hätte und die Entwicklung i. O. sei. Jedoch vernahm sie nur geringe Herztöne und bat mich, am Donnerstag, den 11.01.2007 wieder die Sprechstunde aufzusuchen. Nach Rückfrage, was das nun heißt, meinte sie, in 95 % aller Schwangerschaften, hört man hier bereits richtige Herztöne. So richtig i. O. wäre das alles nicht. Wir sollen mit allem rechnen, auch mit einem Schwangerschaftsabbruch! Was meinen Sie? Ich brauche dringend einen Rat. Noch anzumerken sei, dass die vergangenen Wochen berufsmäßig sehr stressig bzw. sehr nervenaufreibend waren und ich seit dem 04.01.2007 vom Arzt erst einmal krankgeschrieben wurde (leicht erhöhter Blutdruck). Vielen lieben Dank J.E.

Antwort vom 09.01.2007

Hallo, es ist schon unverständlich, dass Ihre FÄ überhaupt soviel nachschaut. Eigentlich würden Ihnen und der Entwicklung des Babys größere Abstände zwischen den Untersuchungen gut tun. Vorgesehen nach Mutterschaftsrichtlinien ist die nächste Untersuchung in der 9. Woche, sowieso in 4- wöchigen Abständen. das macht auch Sinn, weil dann eine tatsächliche Entwicklung zu sehen ist und die Untersuchungen dazwischen außer weiteren Kontrollen und dem gefühl der Verunsicherung keine Konsequenz haben. Wenn Sie mal hier im Archiv stöbern, werden Sie feststellen, dass bei sehr vielen Frauen irgendwelche vermeintlichen Defitite, Größen- und Terminabweichungen festgestellt werden. Die meisten Schwangerschaften verlaufen dann aber trotzdem ganz normal. Versuchen Sie sich die Freude über die Schwangerschaft nicht vermiesen zu lassen und Vertrauen in die Schwangerschaft, sich und das Baby zu entwickeln. Das würde auch dem Blutdruck gut tun. Bis jetzt hat sich das Kind entwickelt und Herztöne waren auch nachweisbar. Auch gut darstellbare Herztöne sind keine Garantie, dass alles gut verläuft. Mit den häufigen Kontrollen haben Sie nicht ein Stück mehr Sicherheit als mit größeren Abständen.
Ich wünsch Ihnen alles Gute, Monika

26
Kommentare zu "Noch keine Herztöne zu hören"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: