Themenbereich: Stillen allgemein

"Reichen die Pump-Abstände aus?"

Anonym

Frage vom 13.01.2007

Hallo!

Ich habe zwei Probleme mit dem Stillen:

1. Ich kann meine Tochter nicht stillen, da sie die Brust nie richtig in den Mund nimmt. Erst wollte ich daher ganz abstillen und habe meine anfangs reichliche Milchmenge schon arg reduziert. (Ich habe 2 Tage lang nur noch alle 9 Stunden abgepumpt.) Jetzt pumpe ich seit 2 Tagen alle 6 Stunden beide Seiten jeweils 15 min ab (dann sind sie leer). Reichen diese Zeitabstände aus, um die Milchproduktion auf gleichem Niveau zu halten oder gar noch etwas zu steigern? Oder muss ich häufiger/länger pumpen? Aus praktischen Gründen wäre häufigeres Abpumpen für mich sehr schwierig... Was kann ich sonst noch tun, um die Milchproduktion anzuregen (außer Stilltee trinken und mit Öl einreiben)?

2. Aus der einen Brust kommen bei jedem Abpumpen dicke große "Schleimpfropfen"/"Dottersäcke". Meine Hebamme vor Ort weiß leider nicht, was das genau ist... Können Sie mir da weiterhelfen? Die Brust war zwar kurzfristig mal gestaut, ist mittlerweile aber größtenteils wieder ziemlich weich und "normal", tut also nicht weh und ist nicht gerötet... Wie kriege ich die Pfropfen weg? Schaden die meinem Kind?

Vielen Dank im Voraus!

Anonym

Antwort vom 13.01.2007

Hallo, länger pumpen macht keinen Sinn, aber häufigeres Pumpen kann die Menge steigern. Es ist aber gut möglich, dass Sie mit dem regelmäßigen (6-stdl.)Pumpen die Milchmenge weiter haben werden, die Sie jetzt gerade abpumpen. Steigern können Sie die Menge durch häufigeres Pumpen, auch ist es nur einmal mehr. Z.B. wenn Sie abends um 18Uhr pumpen, dann gleich 3h später wieder und nochmal 3 h später wieder. Dann wird es etwas dauern,bis sich die Brust darauf eingestellt hat, einmal mehr zu produzieren. Milchbildend ist Ruhe; Mittagsschlaf; viel und kalorienreich essen und trinken; so wenig Stress wie möglich;
Was Sie mit "Dottersäcken" meinen könnten, weiss ich nicht. Dass die Milch aber verschiedene Phasen aufweist, wenn man sie abpumpt, ist völlig normal und prima fürs Kind: von wässrig-gelblich-oder-weißlich bis richtig sämig-klumpig... Die "Schleimpfropfen" könnten zum sämigen Anteil passen!
Alles Gute,Barbara

14
Kommentare zu "Reichen die Pump-Abstände aus?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: