Themenbereich: Stillen allgemein

"Mein Kind trinkt nicht mehr an der Brust"

Anonym

Frage vom 14.01.2007

Liebes Team der Hebammensprechstunde!
Meine Tochter ist 5,5 Monate alt und ich möchte sie wegen Allergiepotenzial 6 Monate voll stillen. Diese Woche hatte ich eine heftige Magen-Darm-Grippe, so dass ich eigentlich ein paar Tage gar nichts essen und auch nicht viel trinken konnte. Meine Miclhproduktion hat sich ungefähr auf ein fünftel reduziert. Da meine Tochter nicht gern an einer fast leeren Brust trinkt, habe ich in der Zeit kräftig abgepumpt und sie per Flasche gefüttert - das Milchdefizit habe ich mit tiefgefrorener Muttermilch ausgeglichen. Zwei Tage später habe ich auch noch meine erste Monatsblutung bekommen. Meine Tochter habe ich immer wieder versucht anzulegen, aber sie beginnt zu weinen und zu schreien und ist überhaupt nicht mehr zu motivieren, an der Brust zu trinken. Jetzt meine 2 Fragen: 1.) Führt der Eintritt des Monatszyklusses dazu, dass weniger Milch gebildet wird? 2.) Wie bekomme ich meine Tochter wieder an die Brust? Ich muss noch erwähnen, dass meine Tochter schon immer (also seit ihrer Geburt) ihre Abend- und Nachtmahlzeiten in der Flasche bekommt (abgepumpte Muttermilch). Bisher war es für sie kein Problem, einige Mahlzeiten am Tag aus der Flasche, andere widerum an der Brust zu trinken. Vielen Dank für Ihre Anwort!

Antwort vom 14.01.2007

Hallo!Durch das Stillen wird der Körper einer Frau stark beansprucht. Wenn , wie bei Ihnen, noch eine heftige Infektion dazu kommt, braucht der Organismus eine Weile bis er wieder gekräftigt ist und wieder genügend Milch produzieren kann. Dazu kommt noch, daß Ihre Monatsblutung eingesetzt hat und Ihr Prolaktinspiegel(Hormon, welches die Milchproduktion anregt)abgefallen ist.
Ich denke Ihre Tochetr trinkt nicht an der Brust, weil einfach zu wenig drin ist und sie frustriert ist. Versuchen Sie regelmäßig abzupumpen, ausreichend und regelmäßig zu essen(Vollkorn, Fleisch, Gemüse) und zu trinken und sich noch zu schonen und auszuruhen. Sie könnten Lac caninum C30 Globuli(homöopathisches Mittel,3 Stck.lutschen und 2 in Wasser gelöst und davon mehrmals am Tag trinken)einnehmen und versuchen damit die Milchmenge zu steigern. zusätzlich könnten Sie Königsforder Mineraltabletten einehmen, um Ihren Mineralhaushalt zu unterstützen. Haben Sie noch Geduld. Alles Gute.
Cl.Osterhus

22
Kommentare zu "Mein Kind trinkt nicht mehr an der Brust"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: