Themenbereich: Schwangerschaftstest

"schwach positiver Test"

Anonym

Frage vom 15.01.2007

Hallo liebes Hebammenteam,

Kurz möchte ich meine Situation schildern und hoffe, dass mir jemand helfen kann:
Am 9. Dezember 2006 hatte ich den ersten Tag meiner letzten Periode bei einem normalen Zyklus von 28 Tagen, somit wäre meine nächste Periode also am 05. Januar fällig gewesen. Am 22. oder 23. Dezember hatte ich dann mit meinem Mann ungeschützten GV.
Nun ist meine Periode überfällig und ich habe am 12. Januar einen SST gemacht. Das Kontrollfenster des Tests zeigte an, dass der Test richtig durchgeführt wurde, nur in dem Fenster, wo das HCG nachgewiesen werden soll erscheint eine schwache aber deutliche rosa Linie, also ist HCG in meinem Blut vorhanden, oder ? Kann ich davon ausgehen, schwanger zu sein? Ich habe auch schon zwei Kinder und weiss, wie es sich anfühlt, schwanger zu sein (furchtbare Müdigkeit, Ziehen im Unterleib und in den Brüsten, leichter Schwindel, seltsame Essgelüste,seltsamer flüssiger und durchsichtiger Ausfluss).
Da mich trotzdem Zweifel plagen, bin ich heute am 15.01. zum FA gegangen. Der hat zuerst Ultrschall gemacht es war jedoch keine Fruchthöhle erkennbar. Dann hat er einen Urintest gemacht, der fiel genauso aus, wie der, den ich zuhause gemacht habe, also die 2. Linie war leicht aber ganz deutlich erkennbar. Er sagte mir, wir müssten jetzt noch einen Bluttest machen, da die Sache mit dem Urin-Test unsicher wäre und dass ich das Ergebnis dann in 3 Tagen hätte.
Das ist noch so lang, ich kann es nicht abwarten und die Ungewissheit plagt mich furchtbar und ich weiss auch nicht, wie ich mich jetzt verhalten soll.
Ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.

Danke im Vorraus und liebe Grüsse

Birgit

Antwort vom 15.01.2007

Hallo, Sie können davon ausgehen, dass Sie schwanger sind. Alleine das Ausbleiben der Periode ist ein deutlicher Honweis dafür (es sei denn Sie haben gerade erst die Pille abgesetzt). Für die Tests und einen Nachweis der Schwangerschaft per Ultraschall ist es einfach noch zu früh. Versuchen Sie ein bisschen mehr Sicherheit in Ihre eigenen Empfindungen und Beobachtungen zu entwickeln und weniger nach Bestätigung von außen zu suchen. Zu frühe und häufige Besuche beim Frauenarzt machen abhängig von dieser Bestätigung und bringen Ihnen statt der erhofften Sicherheit wahrscheinlich eher fortdauernde Verunsicherung. Auch wenn Sie einen positiven Bluttest haben, wird im US noch nicht "alles" sichbar sein (Fruchthöhle, Embryo, Herzschlag). Ihre Geduld wird also die ganze nächste Zeit auf die Probe gestellt sein, wenn Sie innerlich nicht akzeptieren können, dass die Entwicklung eines Kindes einfach seine Zeit braucht.
Alles Gute, Monika

26
Kommentare zu "schwach positiver Test"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: