Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Was kann ich als Milchersatz füttern?"

Anonym

Frage vom 16.01.2007

Was kann ich als Milchersatz geben bei Kuhmilchunverträglichkeit? Und was kann ich alles als Nachmittagsmahlzeit geben? Ich habe nachts immernoch nur 3 oder 4 Stunden am Stück Schlaf, weil er so Blähungen bekommt. Ich muß so sehr aufpassen, was ich esse. Möchte endlich schlafen können und deshalb stille ich jetzt ab. Er ist fast 10 Monate, wird morgens, nachmittags, abends und manchmal noch nachts gestillt. Vormittags bekommt er Ziegen-oder Schafsmilch und mittags selbstgemachten Gemüsebrei und abends Holle-Getreidebrei mit etwas Obst und Wasser. Trinken mag er nicht gar nicht so gern, außer der Vormittagsmilch. Ich achte sehr auf zuckerfrei, milchfrei und Bio und Natürlichkeit.
Gibt es Pulvermilch dafür? Möchte eigentlich keine extra Zusatzstoffe geben, wie z.B.nötig wäre bei Stutenmilch oder Sojamilch... Möchte, daß er trotzdem genügend Nährstoffe bekommt und keine weiteren Allergien.

Vielen Dank im Voraus.
brittl

Antwort vom 17.01.2007

Hallo!Als Ersatz für Kuhmilch können Sie, wie Sie selber auch erwähnt haben, Ziegenmilch füttern oder Sie geben ihm Fertigmilchpulver(PRE oder Folgemilch,die Eiweiße sind zumindest kleiner aufgespalten)). Am Nachmittag können Sie Ihrem Sohn einen Getreidefrüchtebrei(Gläschen) füttern. Er ist bereits 10 Monate alt und je nach dem wieviel Zähne er hat kann er bald anfangen an Ihren Mahlzeiten teilzunehmen(Käse, Johjurt etc., Brot). Bieten Sie ihm immer wieder etwas zu trinken an(Wasser, Tee). Wagen Sie ruhig ein wenig mehr und experimentieren Sie. Da Sie sehr verantwortungsvoll und differenziert sind in Bezug auf Ernährung, brauchen Sie sich keine Sorgen machen, daß Ihr Sohn nicht alles bekommt, was für sein Gedeihen wichtig ist, aber die Ernährung sollte auch eine gewisse Normalität haben und nicht all zu sehr unter wissenschaftlichen Aspekten behandelt. Alles Gute.
Cl.Osterhus

15
Kommentare zu "Was kann ich als Milchersatz füttern?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: