Themenbereich: Schwangerschaftstest

"Test zu früh?"

Anonym

Frage vom 17.01.2007

Hallo liebes Hebi-Team *winke*
Der erste Tag der letzten Regel war der 23.12., Zykluslänge 28-29 Tage.
In den Tagen vor dem Eisprung (06.01.) hatten wir häufiger GV. Seit der Geburt meines ersten Kindes im Jahr 2004 habe ich nicht mehr hormonell verhütet.
Am 14./15. und minimal noch am 16.01. hatte ich einen bräunlichen schmierigen Ausfluss. Mittlerweile ist das Sekret wieder klar.
Schwangerschaftstest heute morgen (17.01.) war negativ, jedoch ist mir schon seit einigen Tagen übel, die Brüste spannen und sind größer geworden, und ich (schlank) bekomme meine Hose nicht mehr zu!
Was ist das denn jetzt?? Doch schwanger, nur war der Test noch zu früh? Oder tatsächlich nicht schwanger, aber warum "quillt" dann alles??
Vielen Dank schon mal, LG Katja

Antwort vom 17.01.2007

Hallo, sehr gut möglich, dass der Test einfach noch zu früh war. Mit einem zuverlässigen Ergebnis ist ca. drei Wochen nach der möglichen Befruchtung zu rechnen (oder eine Woche nach Ausbleiben der regelmäßigen Periode). Zu vermehrten Wassereinlagerungen kommt es sowohl am Ende des Zyklusses, als auch am Beginn der Schwangerschaft, so dass es kein eindeutiges Zeichen ist, dass alles "quillt".
Ende des Monats spätestens wissen Sie mehr, wobei es schon ein gutes Zeichen wär, wenn die Periode ausbleibt.
Alles Gute, Monika

21
Kommentare zu "Test zu früh?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: