Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Habe ich eine Gelbkörperschwäche?"

Anonym

Frage vom 23.01.2007

Liebes Hebammenteam!
Ich bin 25 Jahre alt und Studentin. Mit meinem Mann (28) bin ich nun im 5 Übungszyklus, verhütet haben wir bisher mit Persona. Seit 4 Monaten trinke ich Himbeerblätter- und Frauenmanteltee.
Ich weiss, dass 5 Zyklen Wartezeit weder außergewöhnlich, noch besorgniserregend sind, dennoch mache ich mir Sorgen, dass ich eventuell eine Gelbkörperschwäche haben könnte.
Meine Anhaltspunkte sind folgende: Ich habe einen sehr regelmässigen Zyklus von 25/26 Tagen, mein Eisprung ist meist um den 10/11 Tag. Allerdings erfolgt danach nur ein langsamer, treppenförmiger Temperaturanstieg, der sich über 4-5 Tage hinzieht und dann auf 36,5 oder 36,6 bleibt. Die Temperatur vor dem Eisprung liegt um die 36,2 / ,3. Ich habe gehört, dass der langsame Anstieg und die niedrige Temperatur ein Anzeichen für eine Gelbkörperschwäche sein könnten. Denken sie, ich sollte dies mit einer Frauenärztin abklären, falls es auch in diesem Zyklus nicht geklappt hat.
Für Ihre Antwort bedanke ich mich schon im voraus sehr herzlich!!!

Antwort vom 23.01.2007

Wenn Sie eine Gelbkörperschwäche vermuten, können Sie es mit einem Mönchspfefferpräparat versuchen, das Sie jeweils ab dem ES einnehmen u mit dem Einsetzen der Regelbltg. wieder absetzen bis zum nächsten ES. Es kann sein, dass sich dadurch der Z auch wieder ein bisschen verlängert, das kann aber bis zu 6 Zyklen dauern, bis sich da eine Veränderung zeigt.

14
Kommentare zu "Habe ich eine Gelbkörperschwäche?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: