Themenbereich: Schlafen

"Mein Sohn will zum Schlafen auf den Arm"

Anonym

Frage vom 23.01.2007

Liebes Hebammen-Team,
unsere Zwillinge (18Monate) sind kerngesunde und fröhliche Kinder. Unsere Tochter schläft abends gegen 19 Uhr auf dem Arm ein und schläft auch meistens bis ca. 7Uhr morgens durch. Ohne grosse Probleme. Mittags schlafen beide nur ca 45 Minuten. Unser Sohn schläft auch gegen 19 Uhr auf dem Arm ein, wird aber mindestens 3-4 Mal in der Nacht wach. Er steht dann in seinem Bettchen und starrt Löcher in die Luft oder winselt vor sich hin. Er lässt sich nicht einfach wieder zum Weiterschlafen hinlegen. Wenn die Mama dann ins Zimmer geht, streckt er die Arme nach ihr aus und will auf den Arm. Dort schläft er sofort wieder ein. Kaum liegt er wieder in seinem Bett, geht alles wieder von vorne los. Schreien lassen geht einmal nicht weil die Kleine sonst auch noch wach wird und auf den Arm will und zum zweiten haben wir es mit den Schreien lassen einmal probiert und dabei hat sich unser Sohn heulend hochgehebelt und ist aus seinem Bett gefallen. Wir wissen langsam wirklich nicht mehr weiter, er kann doch nicht ewig schlecht träumen oder so eine langanhaltende Phase durchleben. Bei uns im Bett schläft er übrigens sofort und ohne Probleme. Aber das möchten wir ihm gar nicht erst angewöhnen. Bitte helfen Sie uns weil wir langsam aber sicher nur noch auf dem Zahnfleisch gehen. Vielen Dank im voraus.

Anonym

Antwort vom 24.01.2007

Hallo, mir fallen 2 mögliche Lösungen ein: Sie montieren vom Bett die Vorderseite ab, dass er vorne nicht drüber klettern bräuchte sondern einfach raussteigen kann. Wenn er nachts dann wach wird, kann er zu Ihnen laufen, und Sie können ihn immer und immer wieder zurück in sein Bettchen begleiten und ihm vermitteln, dass er da schlafen darf und das ganz toll kann. Das wird auch sicher einige Nächte kosten, durchbricht aber die auf-dem-Arm-einschlafen-Geschichte. Eine andere denkbare Lösung wäre, dass Sie, der Papa, wenn Sie am Tag drauf nicht arbeiten müssen, die nächtlichen Gänge zum Bett Ihres Sohnes übernehmen würden. Auch dort nicht mehr auf den Arm nehmen, nur bestimmt und deutlich erklären, dass er weiterschlafen darf und das prima kann in seinem Bettchen. Setzen Sie sich auf seine Höhe, streicheln Sie ihn evtl. durchs Gitter durch, reden Sie beruhigend auf ihn ein oder singen Sie...Ein Schlafsack könnte das ganze noch unterstützen. Außerdem eine Matraze/Kissen o.ä. vor das Bettchen legen, falls er erneut zu klettern beginnt. Alles Gute!Barbara

20
Kommentare zu "Mein Sohn will zum Schlafen auf den Arm"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: