Themenbereich: vorzeitige Wehen

"Frühgeburtsbestrebungen"

Anonym

Frage vom 25.01.2007

Hallo, meine Frau ist seit heute in der 35.SSW und der FA hat festgestellt das der Mumu aus 2cm geöffnet ist. was könen wir tun damit unser Kind nicht schon jetzt zur Welt kommt? Was ist bei einer Frühgeburt zu achten oder spricht man in der 35. SSW nicht mehr von einer Frühgeburt? Laut Aussage vom FA war unser Kind in der letzen Woche schon 44cm groß und 2300g schwer. Bitte geben Sie mir so schnell als möglich ein Antwort. Danke und einen schönen Tag M. Mai

Antwort vom 26.01.2007

Solange der MM zwar ein Stückchen geöffnet ist aber keine Wehen vorhanden sind, passiert vermutlich gar nichts; das ist rel. häufig. Es wird aber sicherlich darauf geachtet werden, dass der MM nichtheimlich weiter aufmacht; dazu wird Ihre Frau wahrscheinl. bald wieder untersucht werden. Rein rechnerisch spricht man bis zum Beginn der 38. SSW von einer Frühgeburt. Die Probleme dabei sind im Einzelfall sehr unterschiedlich: Bei Ihrem Baby wäre vermutlich damit zu rechnen, dass es schon selbständig atmen kann, aber noch schwach ist und zB Unterstützung beim Trinken braucht, damit es nicht zu viel abnimmt. Das könnte heißen, dass Muttermilch abgepumpt und aus dem Fläschchen gefüttert wird, damit Ihr Kleines es leichter hat. Vermutlich würde das Baby in die Kinderklinik verlegt werden, so dass es sinnvoll wäre, dass es in einer Klinik mit angeschlossener Kinderklinik zur Welt kommt, dann können Sie und Ihre Frau so viel wie mögl. bei ihm sein, ohne weite Wege zu haben und Ihr Baby ist gleich bei der Geburt in kinderärztl. Betreuung u hat keinen Transport zu überstehen. Alles Gute für Sie drei!!

25
Kommentare zu "Frühgeburtsbestrebungen"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: