Themenbereich: Stillen allgemein

"wie kann ich mein Kind an Beikost gewöhnen?"

Anonym

Frage vom 02.02.2007

Hallo,

meine Tochter ist 8 1/2 Monate und wird immer noch voll gestillt, auch nachts. Ich probiere seit 1 Monat jeden Mittag ihr Brei zu geben, aber sie isst höchstens 2 - 3 Löffelchen, danach will sie gestillt werden. Ich habe schon alles probiert auch ihr Fläschen zu geben, ich habe verschiedene Fläschen und verschiedene Nahrungen probiert, aber sie weigert sich, auch wenn sie Muttermilch in der Flasche bekommt verweigert sie das essen.

Wenn wir essen, sitzt sie daneben und schmatzt und will auch probieren, aber sobald sie probiert hat, verzieht sie ihr Gesicht. Ich bin langsam etwas ratlos, ich würde so gern 1 - 2 Stillmahlzeiten ersetzen und nachts auch mal wieder durchschlafen, aber leider weiss ich nicht wie. Haben Sie vielleicht einen Tip?

Vielen Dank.

Anonym

Antwort vom 03.02.2007

Hallo, bleiben Sie dran, auch wenn ihre Tochter nur ein paar Löffelchen vom Brei isst, es wird langsam und gemütlich mehr werden. Vielleicht findet sie es interessanter, aus einem Becher zu trinken? Da könnte man ihr auch verdünnten Brei zum trinken geben- z.B.entweder Muttermilch oder aber Pre/1erNahrung angedickt mit Vollkornbabyreisflocken. Wenn sie langsam mehr über Tag essen wird, wird sie sich nachts weniger häufig melden müssen. Es kann helfen, wenn jemand anderes als Sie sie füttert, dann sieht und riecht sie nicht gleichzeitig die Brust. Sie können Sie dann auch erst ein bisschen versetzt später nachstillen. Es ist sicher sinnvoll, sie auch am gemeinsamen Tisch dabei zu haben, dass sie Lust kriegt mitzuessen, auch wenn sie jetzt noch das Gesicht verzieht! Geduld, es wird! Barbara

14
Kommentare zu "wie kann ich mein Kind an Beikost gewöhnen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: