Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"negativer Test nach Insemination"

Anonym

Frage vom 06.02.2007

Liebes Hebammenteam,

ich hatte am 15.01.07 meine 1. Insemination ohne Hormonbehandlung. Ich hatte sofort ein Ziehen und meine Brüste spannten. Am Freitag, den 02.02. bin ich dann in mein Kinderwunschzentrum um Blut zwecks einer eventuellen SS abzunehmen. Abends bekam ich eine leichte Schmierblutung und dachte schon, dass meine Periode einsetzt, dann kam der Anruf aus dem Zentrum und die sagten, ich sei positiv aber der HCG-ert sei sehr niedrig, er lag bei 48. Wegen der Schmierblutung sollte ich jetzt abends 2 Utrogest einführen und am 05.02. nochmals Blut abzunehmen, gestern abend kam dann der Anruf von meiner FÄ und sie sagte, es gäbe kaum noch Hoffnung, da der HCG-Wet nur bei 72 liegt und er hätte sich ja mehr als verdoppeln müssen, also nur eine sehr sehr geringe Chance. Ich soll jetzt noch weiterhin Utrogest einnehmen aber diese Woche würde dann die Blutung einsetzen. Ein wirkliches Gefühls HIn- und her, leider habe ich immer mal wieder 3-4 Zigaretten am Tag geraucht, kann es sein, dass es daher nicht lebensfähig ist???? Und vor allem ist jetzt eine SS wirklich ausgeschlossen oder könnte der HCG-Wert doch noch steigen und kann ich ich danach gleich die nächste Insemination vornehmen. Die FÄ sagte, auch dass es trotz allem ein gutes Zeichen wäre , dass sich bei der allerersten und einfachsten Variante einer Insemination sich gleich was eingenistet hat. Bitte antworten Sie mir bald. Herzlichen Dank im Voraus. Mit freundlichen Grüßen

Anonym

Antwort vom 08.02.2007

Hallo,
der HCG wert ist in der Tat sehr niedrig, trotzdem sollten Sie das Utrogest einnehmen. Ich würde mir allerdings nicht soviele Hoffnungen machen und mich darauf einstellen, dass es diesmal noch nicht hundertprozentig geklappt hat. Aber Ihr Körper scheint bereit für eine Schwangerschaft zu sein, sodass Sie sich für das nächste Mal Hoffnungen machen können. Die nächste Insemination wird wohl im übernächsten Zyklus gemacht, um dem Körper etwas Ruhe zu gönnen, aber besprechen Sie das mit d.Frauenarzt, wie er das handhabt. Das kann von Arzt zu Arzt variieren. Viel Glück!
K. Lauffs

35
Kommentare zu "negativer Test nach Insemination"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: