Themenbereich: Beginn der Beikost

"war der Brei zu früh?"

Anonym

Frage vom 06.02.2007

Hallo, mieme Tochter wird nächste woche 5 Monate. Ich habe nun Mittags etwas Karottenbrei gegeben. daraufhin schreit sie am abend aber, ich denke die Verdauung macht ihr zu schaffen. Auch kommt der Brei als Stuhlgang wieder so raus wie ich ihn ihr gegeben habe. Also meiner meinung nach unverdaut. Ich denke mir das sie den Brei einfach noch nicht braucht. Meine frage schadet es ihr wen ich den Brei einfach wieder weglasse und nur Stille? Bekommen hat sie den Karoffenbrei an 4 Tagen und immer nur eine kleine Menge Schätzungsweise max 20 g. Danke Alex

Anonym

Antwort vom 08.02.2007

Hallo, es ist eine gute Idee, den Brei einfach wegzulassen und nochmal ein paar Wochen ausschließlich zu stillen. Das schadet Ihrer Tochter überhaupt nicht. Im Gegenteil, es wird empfohlen, 6 Monate mindestens ausschließlich zu stillen. Wenn Sie dann wieder mit der Beikost anfangen, dann bieten Sie zu jeder Beikostmahlzeit trotz der restlichen Stillmahlzeiten noch zusätzlich Wasser zum Trinken an. Das hilft zur besseren Verdauung. Alles Gute,Barbara

15
Kommentare zu "war der Brei zu früh?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: