Themenbereich: Babyernährung allgemein

"wieviel muss meine Tochter essen?"

Anonym

Frage vom 07.02.2007

Hallo, meine Tochter isst sehr sehr wenig. Sie ist 12 Monate alt und trinkt morgens ca. 150 ml 1-er Milch. Ich biete ihr morgens noch Brot oder Joghurt an aber sie dreht sich nur weg und turnt in ihrem Stühlchen rum. Mittags bekommt sie ein Gläschen, obwohl sie dann 3 - 4 Stunden nichts gegessen hat, hat sie keinen Hunger bwz. isst nur 3-4 Löffel und dreht sich weg. Ich muss sie dann nur noch ablenken (gebe ihr ein Buch oder das Telefon) dann ist sie damit beschäftigt und macht den Mund auf. Nachmittags gebe ich ihr mal einen Obst-Getreide-Brei oder Brot. Von dem Brot ist sie höchstens 5 kleine Würfel. Habe mal Butter draufgeschmiert aber auch mal Käse und Leberwurst oder Mandelmus. Nichts schmeckt. Ja und den Brei isst sie auch nicht.
Ich habe das Gefühl, das sie überhaupt keinen Brei mehr mag (aber Brot nur sehr wenig). Abends isst sie am wenigsten. Sie wiegt 9200 g. Ist nicht viel aber noch im Rahmen. Muss ich mir Sorgen machen ? Wie kann ich ihren Appetit anregen. Oder sollte ich beim Arzt eine Untersuchung machen lassen ? Sie ist tagsüber sehr quirlig. Oder sollte ich ihr die 2-er Milch geben damit sie etwas zunimmt. Darf man jetzt eigentlich noch auf Folgemilch wechseln ? Ich habe auch schon selbergekocht. Das spuckt sie wieder aus. Die Phase geht nun schon über 1 Monat. Es ist auch für mich sehr belastend. Es gibt fast nichts mehr auf dem Markt, was ich ihr nicht auch schon angeboten hätte (selbst beim Keks beisst sie nur einmal ab). Wenn ich sie nicht ablenken würde, würde sie ja nie was essen. Zähne hat sie ja auch nur 6. Damit kann man ja nicht wirklich viel kauen.
Ich hoffe, sie haben einige Tipps :-)

Anonym

Antwort vom 08.02.2007

Hallo, mag sie denn Zwischenmahlzeiten wie Reiswaffeln, Dinkelstangen, Banane? Das dürfen Sie ihr gern zwischendurch anbieten. Lassen Sie sie mit am Tisch sitzen, wenn Sie selber essen. In Gesellschaft sein macht mehr Appetit...und wenn die Großen genüßlich essen, lassen sich Kinder auch gern anstecken. Die 2er-Milch kann als Folgemilch spät noch angeboten werden, enthält aber oft puren Haushaltszucker und andere unnötigen Zusätze. Zahnen, sich verändernde äußere Umstände, die Erkundung der Umwelt kann Kinder sehr in Ihrem Rhythmus durcheinander bringen und auch die Nahrunsgaufnahme kann darunter leiden. Ihr Kind sollte nicht abnehmen und weiterhin einen wachen gesunden Eindruck machen. Alles Gute,Barbara

22
Kommentare zu "wieviel muss meine Tochter essen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: