Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"stillen während einer erneuten Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 08.02.2007

hallo. ich bin mit meinem fünften kind schwanger. ich habe einen test gemacht, der positiv ausfiel und der arzt konnte eine fruchthülle sehen. nun habe ich wie fast alle wahrscheinlich eine riesen angst, ob auch alles gut geht.mein hauptproblem ist allerdings, dass ich keinerlei schwangerschaftsanzeichen habe. in allen vier vorangegangenen schwangerschaften war mir sehr übel, meine brüste spannten sehr, ich war launisch, undundund.
kann es zum einen sein, dass etwas nicht in ordnung ist ? oder kann es daran liegen, dass ich meinen 2jährigen sohn noch morgens mittags und abends stille? verändert das etwas im hormonhaushalt? oder sind gewissen hormone noch verändert und deshalb merke ich nicht so viel? was ist aber mit der übelkeit? ich bin sehr verunsichert und fiebere meinem ersten arzttermin entgegen, der allerdings erst in 2 wochen ist.
herzliche grüsse.

Anonym

Antwort vom 08.02.2007

Hallo, dass Sie stillen, kann Einfluss nehmen auf die Befindlichkeiten in der Frühschwangerschaft, muss aber nicht. Die Umstände sind bei allen Schwangerschaften doch immer etwas anders, vielleicht äußert sich das dieses Mal gleich zu Beginn. Haben Sie denselben Partner wie bei den anderen Kindern? Wenn nicht, könnte das auch Grund sein für andere Befindlichkeiten. Es gibt keine Garantie, dass alles gut gehen wird, aber ich halte die fehlende Übelkeit nicht für ein deutliches Zeichen, dass jetzt etwas nicht in Ordnung ist. Ich wünsche Ihnen viel Kraft und Gelassenheit und Vertrauen, alles Gute,Barbara

13
Kommentare zu "stillen während einer erneuten Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: