Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie kann ich Gelbkörperschwäche behandeln?"

Anonym

Frage vom 09.02.2007

Hallo liebes Hebammenteam,
ich habe heute gleich drei Fragen.
Mein Mann hatte im Januar eine Krampfader-Verödung. Sein Arzt meinte das man erst nach drei Monaten sieht ob eine Verbesserung eingetreten ist.
Da wir im April mit der IUI anfangen habe ich so meine Zweifel ob diese Methode bei uns sinnvoll ist.
Ich habe schon des öfteren gelesen dass die Verödung keine Garantie dafür ist, das die Spermienqualität besser wird. Meine Frage nun, besteht eine reale Chance dass das Sperma meines Mannes besser ist?
Dann meinte mein FA das wir die IUI höchstens 4x machen und danach gleich zur ICSI übergehen, er
meinte aber dass das ziemlich heftig für mich wird und auch für meinen Mann. Was da genau auf mich zukommt hat er mir nicht gesagt, können Sie mir bitte
sagen was genau mich und meinen Mann erwartet.
Dann habe ich Gelbkörperschwäche. Mein Arzt meinte entweder ich lebe damit oder ich nehme Utrogest ein.
Was bei einer IUI oder ICSI sowieso der Fall ist.
Mein Mann und ich haben darüber gesprochen das wir wenn es nach einer ICSI nicht klappt wir es einfach mal normal versuchen.
Dazu müßte ich aber wie gesagt in der 2. Zyklushälfte Utrogest einnehmen. Jetzt meine Frage,
könnte ich die Gelbkörperschwäche auch mit z.b Mönchspfeffer oder irgendwelchen Tees weg bekommen?
Entschuldigung das es so lange ist, aber mir schwirren momentan sehr viele Fragen im Kopf umher.
Vielen Dank für Ihre Hilfe
Marion

Antwort vom 09.02.2007

Zum Problem Ihres Mannes kann ich aus der Ferne nichts sagen, das besprechen Sie besser mit dem behandelnden Arzt. Eine Gelbkörperschwäche kann man grundsätzlich gut mit Mönchspfeffer behandeln; allerdings ist Ihre Insemination bzw ICSI ja mit Kosten verbunden und mit einem gewissen Druck, dass "es dann auch klappt"... Ich denke, ich an Ihrer Stelle würde mich, wenn ich mich schon für die Insemination oder ICSI entschieden habe, auch fürs Utrogest entscheiden, zumal dann, wenn die Gelbkörperschwäche bekannt ist. Entscheiden müssen Sie es selbst! Alles Gute für Sie beide!

27
Kommentare zu "Wie kann ich Gelbkörperschwäche behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: