Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"bei Quecksilberbelastung besser warten?"

Anonym

Frage vom 17.02.2007

Liebes Hebammenteam,

ich hoffe auf aussagekräftige Beantwortung meiner Frage, da ich sonst nirgens wirklich fündig geworden bin.
Ich lasse mir in einigen Tagen eine Amalgamfüllung herausbohren und durch Kunststoff ersetzen, nötig wegen Karies.
Diese Behandlung wird mit einem sogenannten Kofferdamm ausgeführt, der verhindert, dass kleinste Teile verschluckt werden könnten.
Kann ich unmittelbar darauf versuchen schwanger zu werden, oder ist die quecksilberbelastung dann zu hoch?
Ich bin total verunsichert und niemand kann mir wirklich auskunft geben.
Ich hoffe, hier finde ich Rat!

Anonym

Antwort vom 17.02.2007

Hallo, je nachdem, wie hoch die Qecksilberbelastung bisher im Körper ist(z.B. weil die Füllung schon nicht mehr intakt war), kann es ratsam sein, mit homöopathischen Mitteln das Quecksilber erst auszuleiten und dann schwanger zu werden. Sie können einen Homöopathen aufsuchen, der Ihnen da konkretere Angaben machen kann. Jedenfalls ist es schon sehr günstig, dass ein Kofferdamm benützt wird. Alles Gute,Barbara

17
Kommentare zu "bei Quecksilberbelastung besser warten?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: