Themenbereich: Ernährung in der Schwangerschaft

"Schadet geschwefeltes Obst?"

Anonym

Frage vom 22.02.2007

Liebes Hebammen-Team,

ich bin in der 16. Woche schwanger und habe bis jetzt jeden Tag Trockenobst gegessen (so 8 - 10 Stück), was auch geschwefelt war. Zuvor habe ich es gründlich gewaschen und zweimal mit kochendem Wasser übergossen. Schadet das darin enthaltene Schwefeldioxid meinem Baby oder wird es durch das kochende Wasser vernichtet? Ich hab auch vor kurzem gelesen, dass die sogenannte Plazentaschranke schädliche Stoffe und Gifte, die dem Ungeborenen schaden können, nicht durchlässt. Stimmt das? Ich freue mich auf Ihre Antwort.

Anonym

Antwort vom 22.02.2007

Hallo, schön wäre, wenn die Plazentaschranke alles Schädliche fernhalten könnte, aber das meiste kann tatsächlich nicht zum Kind passieren. Da Sie das geschwefelte Trockenobst sowohl gewaschen als auch noch mit heißem Wasser überschüttet haben, haben Sie sicherlich die Schwefelkonzentration darin sehr verringert. Aber um den Schwefel zu umgehen, können Sie auch einfach ungeschwefeltes Trockenobst essen. In geringen Mengen scheint geschwefeltes Trockenobst allerdings keine negativen Effekte für das Ungeborene zu haben. Alles Gute,Barbara

29
Kommentare zu "Schadet geschwefeltes Obst?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: