Themenbereich: Stillen allgemein

"Habe ich zuwenig Milch?"

Anonym

Frage vom 23.02.2007

Liebes Hebammen-Team,

ich habe folgendes Problem: meine Tochter ist 9 Wochen alt. Seit ca. 2 Wochen schreit sie beim Stillen. Teilweise schreit sie sich so in Rage, dass ich sie erst mal von der Brust nehmen und beruhigen muss, bevor ich sie wieder anlegen kann. Ich hatte das Gefühl, dass sie nicht genug bekommt und aus Frustration anfängt zu schreien. Daher habe ich in den letzten Tagen versucht, meine Milchmenge durch Abpumpen und häufiges Anlegen zu steigern. Es ist tagsüber besser geworden, aber abends - in ihrer ohnehin schwierigen Unruhephase - ist es wieder das gleiche Spiel. Sie brüllt und brüllt und lässt sich nicht beruhigen. Heute habe ich sie gestillt und als sie sich wieder rot schrie, habe ich ihr ein Fläschchen (90 ml) Pre-Nahrung gegeben, das sie bis zum letzten Zug gierig geleert hat. Nun frage ich mich ernsthaft, wie wenig Milch meine Brust eigentlich produziert, wenn sie nach dem Stillen noch eine ganze Flasche getrunken hat. Und selbst danach schien sie noch nicht satt zu sein und weinte.

Die übliche Stilldauer ist bei ihr auch extrem kurz. Anfangs hatte ich sie pro Seite ca. 10 Minuten an der Brust, was ja nicht gerade lang ist, aber nun trinkt sie maximal 5 Minuten an jeder Brust.

Wenn ich Milch mit einer elektrischen Pumpe abpumpe, habe ich in 10 Minuten etwa 60 - 80 ml abgepumpt. Das hat mich schon erschreckt, denn ich habe mal gelesen, dass Babys in dem Alter mindestens 120 - 150 ml trinken. HILFE!!! Ich habe nun nicht das Gefühl, dass meine Kleine zu dünn oder gar dehydriert ist, sie sieht eigentlich ganz proper aus, aber sie ist wirklich permanent unzufrieden und hungrig.

Nun also meine Frage: Soll ich weiter versuchen, die Milchproduktion zu steigern und bringt es mehr, wenn ich ein bis zweimal pro Tag mit einem Fläschchen zufüttere? Trotz des ganzen Stillstresses, der mich sehr belastet, sehe ich Abstillen als allerletzte Alternative.

Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen.

Vielen Dank im Voraus und Grüße

Anonym

Antwort vom 24.02.2007

Hallo, beim Abpumpen kommt meistens weniger raus, als was ein Kind aus der Brust trinkt! Dass Ihre Tochter aber nach dem Stillen nochmal ein ganzes Fläschchen getrunken hat, läßt vermuten, dass sie mehr trinken könnte, wenn es mehr gäbe. Allerdings hat sie da vielleicht auch gar nicht viel erwischt, weil sie sich ja so reingesteigert hat! Sie sind sicher auf dem besten Wege, wenn Sie dranbleiben und in knappen Abständen stillen, um die Milchmenge zu steigern. Auch das zusätzliche Abpumpen unterstützt mehr Milchbildung(und die Milch kann auch im Fläschchen gefüttert oder eingefroren werden). Außerdem viel trinken und gut essen. Entscheidend ist, dass Ihre Tochter weiterhin zunimmt und gedeiht und aber auch, dass Sie und Ihre Tochter immer wieder zufrieden sein können! Wenn ein zusätzliches Fläschchen am Tag dazu beiträgt, dass Ihre Tochter ansonsten ruhiger und zurfriedener an der Brust trinkt, dann haben Sie doch beide viel davon. Und womöglich ist es auch nur übergangsweise...Alles Gute!Barbara

23
Kommentare zu "Habe ich zuwenig Milch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: