Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Macht eine falsche Lage der Gebärmutter Probleme?"

Anonym

Frage vom 26.02.2007

Meine Frauenärztin hat festgestellt, dass meine Gebärmutter nicht die normale Lage (zeigt zur Bauchdecke) aufweist, sondern zur Bauchhöhle zeigt. ("um 180 Grad gedreht") Sie sagte, dass sei bei 15-20 % aller Frauen so. Meine Frage ist jetzt, ob das Probleme machen könnte, schwanger zu werden oder während einer Schwangerschaft zu Komplikationen führen könnte. Kennen Sie aus Ihrer Erfahrung Frauen mit dem gleichen "Problem"? Vielen Dank im voraus für eine Antwort!

Antwort vom 26.02.2007

Der nach "hinten" statt leicht nach "vorn" geneigte Uterus ist nichts Ungewöhnliches, wie Ihre FÄ Ihnen ja auch schon gesagt hat. Normalerweise ist das auch nicht problematisch; bei manchen Frauen mit schmerzhafter Regelblutung verbunden (was aber andere aus anderen Gründen auch haben können!). Da sich bei einer Schw. mit zunehmendem Wachstum die Gebärmutter aufrichtet, unabh. davon, ob sie nach vorn od nach hinten geneigt war, spielt das dabei eigentlich keine Rolle. Nach einer Schwangerschaft bildet sich die zuvor "verkehrt" geneigte Gebärmutter oftmals so zurück, dass sie dann wie andere "Gebärmütter" nach vorn geneigt ist; Vorteil davon, dass die früheren Periodenschmerzen dann meist nicht mehr auftreten!

30
Kommentare zu "Macht eine falsche Lage der Gebärmutter Probleme?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: