Themenbereich: Zufüttern

"Wie steigere ich die Milchproduktion?"

Anonym

Frage vom 26.02.2007

hallo,
meine Tochter ist jetzt 5 Monate alt und wird bisher voll gestillt. Sie hat mit 9 Wochen begonnen bis zu 12 Stunden nachts durchzuschlafen. Etwa mit 16 Wochen begann sie dann wieder nachts alle 4 Stunden aufzuwachen und ließ sich nur wieder in den Schlaf bringen, nachdem ich sie gestillt habe. Nun seit 1 Monat will sie sogar alle 2 Stunden nachts gestillt werden. Ich habe kaum noch Mumi obwohl ich sehr viel Fenchel-Anis-Kümmel Tee trinke-davon bis zu 2 l am Tag. Während des Stillens ist sie sehr häufig hippelig und lässt ständig die Brust los und trinkt nicht wirklich sehr effektiv.
Generell ist meine Tochter sehr agil und sehr quirlig im Vergleich zu anderen Babys. Sie ist ständig in Bewegung, außerdem kreischt sie sehr viel- allerdings macht es den Anschein als würde sie sich dabei richtig wohlfühlen.
Ich massiere sie, soweit es die Zeit und die Stimmung zulässt,fast täglich. Selbst bei der Babymassage ist sie ständig in Aktion. Ich weiß mir nicht mehr zu helfen, muss meine Tochter schon zugefüttert werden?
Ist diese "Hyperaktivität" normal?
Gibt es Massagetechniken oder aber Homöopathische Mittel um sie ruhiger zu bekommen?
Was könnte ich noch tun um eine bessere Milchproduktion zu erreichen? Reicht der Tee dazu aus?
Vielen Dank für Ihre Auskunft

MFG

Anonym

Antwort vom 26.02.2007

Hallo, dass sich Ihre Tochter so viel und vergnügt bewegt, halte ich für normal! Offensichtlich holt sie alles, was sie kriegen kann, wenn sie jetzt sogar 2stdl. nachts zum trinken kommt. Sie können die Milchmenge noch positiv beeinflussen, indem Sie selber regelmäßig und auch kalorienreich essen. Gerne auch Nüsse(Cashews) zwischendurch. Sollte sie unzufrieden werden oder es für Sie zu kraftraubend wird, können Sie am Tag ein Fläschchen Pre-Nahrung beifüttern. Gegebenenfalls mit 1 EL Säuglingsvollkornreisflocken andicken. Alles Gute!Barbara

20
Kommentare zu "Wie steigere ich die Milchproduktion?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: