Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Kurze und schwache Periode - ein Indiz für zu dünne Schleimhaut?"

Anonym

Frage vom 27.02.2007

Liebes Hebammenteam,
ich und mein Mann habe Ende Oktober 2006 die hormonelle
Verhütung nach 11 Jahren (7 Jahre Pille und 4 Jahre Nuvaring) aufgehört, weil wir uns ein Kind wünschen.
Ich weiss, dass man seinem Körper einige Zeit geben muss, bis er sich wieder an den neuen Hormonhaushalt gewöhnt hat und wir geniessen einfach die verhütungsfreie Zeit.
Dennoch beschäftigt mich eine Frage: meine Zyklen pendeln sich so langsam zwischen 30 und 35 Tagen ein. Jedoch ist meine Periode nur sehr schwach. Meine Blutungen sind meist nur 1-2 Tage lang und dann weitere 2-3 Tage nur leichte Schmierblutungen. Deutet das auf eine schlecht aufgebaute Schleimhaut hin? Und wenn ja, sollte man dagegen etwas tun?
Vielen Dank für eine Antwort!

Antwort vom 27.02.2007

Hallo!Sicherlich baut sich bei Ihnen weniger Schleimhaut auf, als bei einer Frau, die 4-5 Tage kräftig blutet. Das bedeutet aber nicht, daß der Schleimhautaufbau nicht ausreichend ist für die Einnistung eines befruchteten Eies. Dafür gibt es keine einheitliche CM-Zahl. Wie Sie selber erwähnt haben, muß sich der Hormonhaushalt erst einmal auf normal einpendeln und was letztlich normal ist, ist sehr, sehr individuell. Also bleiben Sie ganz locker und genießen Sie weiterhin Ihr Vorhaben. Alles Gute.
Cl.Osterhus

24
Kommentare zu "Kurze und schwache Periode - ein Indiz für zu dünne Schleimhaut?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: