Themenbereich: Abstillen

"Wieso wird mein Kind unruhig?"

Anonym

Frage vom 27.02.2007

Liebes Hebammen-Team,

mein Sohn ist jetzt 11 Wochen alt und ich habe vor zwei Wochen aufgrund mangelnder Milchproduktion mit dem Abstillen begonnen.
Bis dahin habe ich seit der 3. Woche nach jeder Mahlzeit die Flasche mit Pre-Nahrung angeboten, die er auch gut angenommen hat.
Jetzt bekommt er vormittags und nachmittags nur die Flasche mit Pre-Nahrung. Die erste Runde geht meist gut, dann macht er eine Pause, in der ich ihn wickle. Danach beginnt er, sobald ich mich in unseren Sessel setze, zu "drücken", protestiert lautstark gegen die Flasche ,obwohl er noch eindeutig Hunger hat und wird z.T. sogar kaltschweißig.Aus lauter Verzweiflung biete ich ihm dann manchmal die Brust an, die er dann meist annimmt.
Liegt es vielleicht an einem Reflex, der bei Nahrungsaufnahme die Verdauung anregt??
Ich kann mir das nicht erklären, warum die Probleme bei der zweiten "Runde" auftreten. Zusätzlich leidet er auch noch immer unter Blähungen und dem jetzt fester werdenden Stuhlgang.
Ansonsten gedeiht der kleine Kerl prächtig und ist mein absoluter Sonnenschein.
Über eine baldige Atwort würde ich mich sehr freuen, liebe Grüße
Sandra

Antwort vom 27.02.2007

Hallo!Das Saugen an der Brust wird ihn vielleicht besser beruhigen, weil er nach der 1.Portion Bauchschmerzen bekommt, da dann die Verdauung schon einsetzt. Das Saugen an der Brust befriedigt auch eher seinen Saugreflex. Sie könnten versuchen ihm die Flasche mit einem Teesauger zu füttern, damit er sich stärker anstrengen muß und eventuell nicht soviel Luft schluckt. Blähungen sind in den ersten 12 Wochen(manchmal auch darüber hinaus) normal. Sie könnten ihm jetzt eventuell zwischendurch etwas Tee anbieten, damit der Stuhl weicher bleibt. Vielleicht versuchen Sie die Pause etwas länger zu machen und ihn dabei aufrecht zu halten. Sie könnten auch versuchen ihm vor der Milchmahlzeit ein paar Schlucke Fencheltee zu geben. Auch das verhindert eventuel eine Gasbildung. Aber solange er gut gedeiht müssen Sie sich auch ein Stück weit mit der Problematik abfinden. Die Zeit wird sein Verdauungsystem reifen lassen und die Beschwerden werden aufhören. Alles Gute.
Cl.Osterhus

21
Kommentare zu "Wieso wird mein Kind unruhig?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: