Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wie lange reicht Muttermilch?"

Anonym

Frage vom 28.02.2007

Hallo liebes Hebammenteam,
meine Tochter ist 7 1/2 Monate alt und ich stille sie noch voll. Auch wenn ich mich bis jetzt immer voll auf mein gefühl verlassen habe, machen mich ständigen Ratschläge gewisser Leute nun doch unsicher. Ich solle doch endlich mit Beikost begingen, die Milch reiche doch schon lang nich mehr aus...
Meine Tochter sieht gut genährt aus und verlangt auch nicht übermäßig oft nach der Brust, alle 2 bis 3 Stunden. Ab und an gebe ich ihr ein stück Apfel oder Brotkanten zum dran lutschen, aber ihr interesse daran hält sich in Grenzen. Habe es auch schon mit geriebenen Apfel probiert, da blieb nichts drin.
Wie lange ist meine Milch vom Nährstoffgehalt noch ausreichend für meine Kleine? Danke im voraus

Antwort vom 28.02.2007

Hallo, von der Weltgesundheitsorganisation wird empfohlen MINDESTENS 6 Monate voll zu stillen. Das heisst nicht, dass sie danach unbedingt mit Beikost anfangen müssen. Die Nährstoffversorgung durch die Muttermilch ist auch darüber hinaus prima in der Lage das Kind zu versorgen. Wenn Ihre Tochter andere Nahrung naoch ablehnt, gut gedeiht und zufrieden ist, gibt es keinen zwingenden Grund Ihr Beikost aufzudrängen. Sie machen es ganz richtig, dass Sie Ihr schon etwas anbieten. Aber wenn sie es noch nicht besonders mag, dann braucht sie es auch noch nicht. Leider findet sich vor allem durch die Säuglingsnahrungsindustrie verbreitet oft die Meinung Muttermilch würde nicht mehr reichen. Das ist Unfug, der aber leider selbst von Kinderärzten verunsichernd auf Mütter einwirkt. Sie als Mutter können am Besten beurteilen was Ihr Kind braucht. Was sollen Sie auch tun, wenn sie nicht möchte? Ihr nun auch das Stillen vorenthalten? Das wäre sicher der falsche Weg. Sie können darauf vertrauen, dass der Zeitpunkt kommt, wo Ihre Tochter von alleine andere Nahrung haben möchte. Alles Gute, Monika

30
Kommentare zu "Wie lange reicht Muttermilch?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: