Themenbereich: Blähungen & Verdauungsprobleme

"Hat mein Kind wirklich Koliken?"

Anonym

Frage vom 01.03.2007

Hallo,

mein Zwerg ist jetzt 12 Wochen alt. Mit Blähungen haben wir seit etwa zwei Monaten zu kämpfen, doch jetzt ist es noch schlimmer geworden. Morgens (so ab 5 Uhr) fängt er durch die Krämpfe an zu weinen und hört gar nicht mehr auf. Die Krämpfe ziehen sich nun auch schon über den ganzen Tag. Sämtliche Varianten von Wärme, Massage, Tee´s usw. haben nicht geholfen. Sind dies denn wirklich Koliken - man sagt doch, dass diese eher abend kommen?

Antwort vom 01.03.2007

Hallo!Blähungen können sich auch über den gesamten Tag verteilen und vor allem auch nach jeder Mahlzeit auftreten. In der Regel ist es so, daß sie vermehrt abends auftreten und sich durch Überstrecken oder Zusammenkrümmen zeigen. Der Bauch ist sehr prall mit Luft gefüllt(es besteht ein richtiger Luftwiderstand).Es ist eher so, daß Blähungen mit zunehmendem Alter weniger werden. Sie könnten also erst einmal beim Kinderarzt abklären, ob keine organische Ursache vorliegt oder eine Darminfektion zur Zeit besteht. Sollte dies nicht der Fall sein, würde ich Ihnen raten Kontakt mit einer Hebamme vor Ort aufzunehmen(Sie haben noch Anspruch), die sich Ihr Kind noch einmal genauer anschauen kann und dadurch besser beurteilen kann, was ihm fehlt. Manchmal kommt es auch durch eine Blockade im Halswirbelbereich zu den vermehrten Schreiattacken(Schmerzen), was aber durch wenige Sitzungen bei einem Craniosakraltherapeuten sehr gut zu behandeln ist. Hilfreich ist oft auch eine Vorstellung bei einem/einer Homöopathen/in. Adressen erhalten Sie meistens auch bei einer Hebamme. Alles Gute.
Cl.Osterhus

24
Kommentare zu "Hat mein Kind wirklich Koliken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:

Magazin-Links zum Thema:

Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: