Themenbereich: Gesundheit

"Gefahr durch Ringelröteln?"

Anonym

Frage vom 01.03.2007

Hallo,
ich bin etwas besorgt. Ich arbeite als Lehrerin in einer Grundschule mit Vorschulkindern. Im benachbarten Kindergarten wurden Dienstag Ringelröteln gemeldet. Da ich viele Geschwisterkinder in meiner Klasse habe und auch die Tochter einer Kollegin in den KIga geht, bin ich ab Mittwoch zu hause geblieben. Sowohl Tochter der Kollegin als auch die Schwester eines Schülers sind seit gestern bzw. Montag erkrankt. Wie hoch ist das Risiko, dass ich mich angesteckt habe? (Blutprobe beim Arzt habe ich schon abgegeben, aber noch kein Ergebnis.) Wie lange sollte ich zu hause bleiben, wenn ich nicht immun gegen Ringelröteln bin?
Vielen Dank für ihre Antwort!

Antwort vom 02.03.2007

Bei den Ringelröteln gibt es im Ggs. zu den "normalen" Röteln keinen speziellen kritischen Zeitraum, sondern die Gefahr einer Inf. des Ungeborenen besteht die gesamte Schw über. Nach meiner Kenntnis sollten Sie bei fehlender Immunität tatsächlich zu Hause bleiben, bis die Erkrankungswelle um Sie herum beendet ist. Ihr Arzt, der Ihre Blutprobe bewertet, wird Sie dazu aber genau beraten. Alles Gute!!

20
Kommentare zu "Gefahr durch Ringelröteln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen




Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: