Themenbereich: Kinderwunsch allgemein

"Wie lassen sich Zysten behandeln?"

Anonym

Frage vom 01.03.2007

Hallo,
ich habe die Pille im August 2005 abgesetzt.
Im Mai 2006 wurde eine Zyste am Eierstock festgestellt, nach ausbleiben meiner Periode bekam ich, nachdem eine Schwangerschaft auszuschließen war Primolut, daraufhin kam dann auch meine Periode. Einen Monat später blieb sie wieder aus, nun aber wegen einer Schwangerschaft. Im Juli 2006 kam es dann aber auch gleich zu einer Ausschabung. Meine Zyste blieb und wurde zum Ende des Jahres größer (3,5 x 4,8 cm) und wurde aufgrund von Schmerzen im Dezember 2006 mit einer Bauchspiegelung entfernt. Ein Teil meines Eierstocks musste auch entfernt werden. Nur 4 Wochen nach der OP hat sich schon wieder eine neue Zyste gebildet, mittlerweile acht Wochen nach der OP habe ich jetzt links eine, die 4,5 cm groß ist und rechts eine, die 3 cm groß ist.
Da ich meine Periode jetzt auch schon wieder seit November nicht hatte, musste ich jetzt erneut Primolut-Nor-5 nehmen und warte jetzt darauf, dass ich meine Periode bekomme.
Nachdem diese dann geendet hat, soll ich aber erstmal für 2 Monate wieder die Pille nehmen, laut FA.
Ich werde dies dann auch tun, aber gibt es keine andere medikamentöse Möglichkeit die Zysten zu behandeln und trotzdem nicht zu verhüten? Ich habe Angst, dass die Zysten sofort, nachdem ich die Pille dann wieder absetzen darf wieder wachsen bzw. sich neu bilden und somit sich unser Kinderwunsch verflüchtigt. Wie hoch sind die Chancen, dass dies der Fall sein wird? Wie stehen eigentlich die Chancen einer künstlichen Befruchtung trotz Zyste?
Ich bedanke mich bereits heute für Eure Antwort, schön dass es Euch gibt!
Liebe Gruesse Itsche

Antwort vom 02.03.2007

Da die Cysten meist hormonell verursacht sind, kann es sinnvoll sein, einen Hormonstatus zu erheben und dann evtl mit Hormontherapie oder auch mit naturheilkdl. Mitteln gezielt das fehlende / überschüssige Hormon zu regulieren. Das sollten Sie mit Ihrem FA besprechen od auch mit eineR HeilpraktikerIn, die/ der Erfahrung in diesem Bereich hat. Grundsätzl. zyklusregulierend wirkt Frauenmanteltee, das können Sie versuchen; nachem Ihre Problematik aber nun schon längere Zeit hormonell behandelt wird, sollten Sie nicht enttäuscht sein, wenn das allein nichts bringt... Ich wünsche Ihnen alles Gute!

32
Kommentare zu "Wie lassen sich Zysten behandeln?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: