Themenbereich: Entwicklung des Ungeborenen

"Zu wenige Bewegungen?"

Anonym

Frage vom 02.03.2007

Liebe Hebamme!

Heute habe ich 25SW. Gestern war ich bei FA. Der Arzt hat keine Bewegungen des Kindes am Ultraschal gesehen. Das Herz schlägt gut, das Kind ist wieder gewachsen 894 gr, nun hat es sich nicht bewegt. DEr Arzt versuchte das Kind mit mit kleinen FaustSchlägen auufwecken. Am Ende haben wir nur gesehen wie das Kind schlückt und ein Mal hat es dann Arm zum Gesicht gehoben. Beim Faustschlag hat das Kind gar nicht reagiert , der Arm fiel immer wieder runter, ich habe immer wieder mich zur Seite gedreht. Nach 4 Stunden abends spuhrte ich mein Kind sowie auch mein Mann. Jedoch denke ich, dass die Bewegungen nicht mehr so stark wie früher, aber mein Mann spührt die auch, und nicht mehr so oft wie fruher also selten. und ich kann nicht sehen wie es sich dort bewegt vielleiht es ist wieder kurze Armbewegung. Was kann das sein, wie geht es meinem Kind. Ich habe keine Schmerzen oder Beschwerden bis jetzt ist alles gut verlaufen. Ich habe Angst. Es ist mein zweites Kind. Mein Sohn ist 8 , im Oktober 2005 musste zur Ausschabung, da seit der 6 SW hat das Kind sich nicht entwickelt.Bitte antworten mir. Es ist mir so wichtig. was könnte es sein.Ach ja wir haben vor 2 Wochen Körperwaage gekauft, damit ich mich wiegen könnte und erst jetzt haben wir gemerkt dass dort stand nicht in der Schwangerschaft verwenden, warum ...stand aber nichts. Habe ich mein Baby mit kleinen Stromflüss beschädigt, da ich mich mehrmals täglich gewogen habe.... Ich danke Ihnen im voraus...

Antwort vom 02.03.2007

Hallo, ich glaube, dass Sie ganz unnötig verunsichert sind. Die Kinder bewegen sich oft nicht besonders viel, solange sie sich so beobachtet und dann auch noch unter Druck gesetzt fühlen. Wesentlich sind Ihre eigenen Wahrnehmungen. Wenn Sie das Kind mit seinen Bewegungen merken, dann sind diese auf jeden Fall ausreichend kräftig. Der Ultraschall ist nur eine Momentaufnahme und ich halte Faustschläge zur Animation zum einen für eine ziemlich rabiate Metthode, um das Kind zu motivieren, zum anderen ist sie recht sinnlos, weil das Kind davon kaum etwas mitbekommt. es ist durch das Fruchtwasser gut geschützt und abgepolstern. Sinnvoller wäre es gewesen, wenn Sie sich z.B. mit Kniebeugen oder durch Positionswechsel bewegt hätten. Es sollten keine Körperfettwaagen in der Schwangerschaft bentzt werden, weil die leichte Ströme abgeben. Allerdings ist eine Schädigung des Kindes dadurch sehr unwahrscheinlich. Warnhinweise werden auf alles gedruckt, was nicht näher untersucht ist und wer will schon Studien mit Schwangeren Frauen durchführen und finazieren? Da ists für die Firmen einfacher einen Hinweis auf der Waage anzubringen. Mehrmals täglich wiegen bringt sowieso gar nichts an Erkenntnis, da das Gewicht im Tagesverlauf schwankt. Sie können also ohne weiteres darauf verzichten. Alles Gute, Monika

22
Kommentare zu "Zu wenige Bewegungen?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: