Themenbereich: Stillen allgemein

"Wie geht man beim Abstillen vor>?"

Anonym

Frage vom 05.03.2007

hallo liebes hebammen-team, unser sohn ist jetzt 18 wochen alt und ich möchte ihn mit 6 monaten abstillen. wie geht man beim abstillen vor? mit welcher mahlzeit hört man zuerst auf? was gibt man zuerst für brei und diesen wie lange, bevor man ein neues obst oder gemüse dazu nimmt? stillt man morgens und gibt abends milchbrei?? ist es auch unbedingt bei jedem so, dass man probleme mit der brust bekommt?? hilfe, ich weiß mir nicht zu helfen und habe angst vor dieser zeit und davor, fehler zu machen, meinem sohn nicht gerecht zu werden!!hinzu kommt, dass ich starke allergikerin bin und ihn soweit es geht davor schützen möchte!! ich bedanke mich von herzen für ihre kompetente antwort !!!

Antwort vom 05.03.2007

Hallo! Sie sollten zunächst einmal nicht panisch werden, keine Angst haben und vor allem nicht jetzt schon denken, dass Sie Ihrem kind nicht gerecht werden können. Es gibt zwar ein paar Regeln, an die man sich halten sollte und die ganz sinnvoll sind, aber dieser neue Abschnitt bedeutet auch auszuprobieren und sich auf die Individualität des Kindes und der Familienumstände einzulassen und das am besten mit freudiger Erwartung. Es macht ja auch Spaß, wenn man sein Kind dabei erlebt, dass es schon wieder etwas neues lernt und kann.
Ich empfehle Ihnen, mit einer Hebamme vor Ort Kontakt aufzunehmen, die mit Ihnen eine Ernährungsberatung durchführt(kann mit der Krankenkasse als Stillberatung abgerechnet werden, am besten vor dem vollendetem 6. Monat). Sollten sie keine finden, könnten Sie sich auch an eine Ernährungsberaterin wenden (Adresse eventuell beim Kinderarzt). Eine sinnvolle Lektüre ist das Buch der Verbraucherzentrale Hamburg (im Internet zu bestellen) "Gesunde Ernährung von Anfang an". Dort finden Sie auf alle Ihre Fragen eine Antwort. Alles Gute.
Cl.Osterhus

25
Kommentare zu "Wie geht man beim Abstillen vor>?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: