Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"Ängste in der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 06.03.2007

Liebes Hebi-Team,
Ich gehe mit großer Angst meine Schwangerschaft an. Bin Risikopatientin. Geburtstermin wäre der 7. Nov. 07. Ich werde im August 41 Jahre und habe große Angst vor Trisomie 21 oder Fehlbildungen. Bin jetzt in der 5. Woche, habe geraucht und habe meine Ziggis jetzt weggeworfen. Muß ich mir große Sorgen machen??? Habe des Nachts ständig Schlafprobleme seit der Schwangerschaft.
Kann alles gutgehen?? Ich danke im voraus.

Antwort vom 06.03.2007

Wie alle anderen (Früh-)Schwangere machen Sie sich Sorgen um Gesundheit und Wohlbefinden Ihres Kindes, das ist ganz normal und auch wichtig und richtig! Es gibt aus meiner Sicht bei Ihnen keinen Anhaltspunkt für ein "besonderes Risiko"! Da Sie über 40 sind, ist zwar das Risiko, ein Kind mit einer Trisomie 21 zu bekommen etwas erhöht, nämlich bei ca 3%; auch andere Chromosomenauffälligkeiten treten bei Müttern über 40 häufiger auf als bei jüngeren. Sie können sich überlegen, ob Sie eine Fruchtwasser-Untersuchung machen wollen, wobei auch ein "einwandfreies" Chromosomenergebnis keine Garantie ist für ein gesundes Kind. Das Rauchen haben Sie aufgegeben - prima, das kann nun Ihrem Kind nicht mehr schaden! Auch Ihre Schlafprobleme sind ein recht häufiges Problem; Sie können es mal mit Melissentee und/oder Avena sativa-Globuli (Weleda) versuchen. Vielleicht wäre es gut für Sie, sich eine Vorsorge-Hebamme zu suchen (Schauen Sie in unsere Hebammensuchmaschine!), mit der Sie all Ihre Ängste/Sorgen/Bedenken in Ruhe besprechen können; meist haben solche Dinge bei der Frauenärzte/dem Frauenarzt keinen Raum und beschäftigen Sie trotzdem ...! Ich wünsche Ihnen alles Gute!

16
Kommentare zu "Ängste in der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: