Themenbereich: Schwangerschaft allgemein

"psychische Belastungen währen der Schwangerschaft"

Anonym

Frage vom 06.03.2007

Hallo,

ich bin in der 15 + 4 SSW und war gestern bei einer Psychologin. Ich hatte in der Kindheit eine schmerzliche Erfahrung, welche ich nun behandeln lassen möchte. Ich bin der Meinung, dass diese Therapie einen sehr positiven Einfluss auf die Erziehung meines Kindes haben kann. Meine Therapeutin äußerte Bedenken bzgl. meiner Schwangerschaft, da diese Therapie viele schmerzliche Erinnerungen hervoruft und ich dadruch seelisch sehr belasten werden kann. Haben diese psychichen Belastungen neagtive Auswirkungen auf mein Baby? Wenn ja, welche?

Anonym

Antwort vom 06.03.2007

Hallo, ich denke, sie sollten sorgsam mit sich umgehn und genau in sich hineinhgorchen, was Sie in Ihrem Zustand verkraften können und was Sie lieber auf nach der Geburt vertagen wollen. Schwangere sind sehr sensibel, haben aber in der regel ein gutes Gespür , was Sie sich zumuten können und was nicht. DAs Kind spürt nur indirekt etwas von Ihrer Anspannung, wenn sie z.B. nervös sind oder intensivere Gefühle wie Trauer und Wut hochkommen. Passen Sie gut auf sich auf und besprechen Sie es mit ihrer Therapeutin, wenn Grenzen berührt werden.
K. Lauffs

17
Kommentare zu "psychische Belastungen währen der Schwangerschaft"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: