Themenbereich: Geburtseinleitung / Geburtsbeginn

"Kann die Geburt vorzeitig eingeleitet werden?"

Anonym

Frage vom 08.03.2007

hallo!
ich bin in der 38 ssw, mein Gebärmutterhals ist bereits verkürzt und der muttermund beginnt sich zu öffnen. Laut Arzt ist das Baby groß genug (3200g, 35cm kopfumfang). da ich seid jahren ein rückenproblem habe, habe ich unerträgliche schmerzen. seid tagen zieht es im unterleib und meine beine sind schwer wir blei. ich würde gerne die geburt vorzeitig einleiten, allerdings rät der arzt mir von rizinusöl ab wegen der gefahr dass man darauf allergisch reagieren kann. was kann ich jetzt tun. Laufe jeden tag spatzieren und nehme lange warme bäder. ich weiß nicht mehr weiter durch diese schmerzen.
danke für die antwort

Anonym

Antwort vom 08.03.2007

Hallo, das Hormon, das die Wehen macht, ist dasselbe Hormon, dass bei jeglicher Art von Liebe und Zuneigung/ Fürsorglichkeit ausgeschüttet wird: machen Sie es sich mit ihrem Partner gemütlich, wenn Geschlechtsverkehr noch Spass macht, dann gerne ohne Kondom(im Samen ist zusätzlich noch Wehenmittel drin), ansonsten küssen und kuscheln oder sich einfach liebevoll umsorgen lassen. Ihre (Wochenbett-)Hebamme oder auch Ihr Frauenarzt können eine Eipollösung machen: dabei wird bei einer vaginalen Untersuchung die Fruchtblase vom Muttermund etwas abgelöst, was zu unregelmäßigen Wehen oder auch richtig zu Geburtswehen führt. Suchen Sie sich eine/mehrere Haltungen, in denen der Rücken weniger belastet ist, z.B. im Vierfüßler,(stehend oder sitzend) mit einem Bein auf einem Hocker, auf dem Pezziball, im Entspannungsvollbad... Alles Gute!Barbara

18
Kommentare zu "Kann die Geburt vorzeitig eingeleitet werden?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: