Themenbereich: Stillen allgemein

"Wieso würgt mein Kind?"

Anonym

Frage vom 11.03.2007

Liebes Hebammenteam, mein Sohn ist jetzt fast 14 Tage alt und mit dem stillen klappt es noch nicht so ganz, aber wir üben. Gestern und heute habe ich voll gestillt, ohne zufüttern zu müssen. Aber heute Mittag hatte ich den Eindruck das er einfach zu wenig bekommen hat (er hat die Nacht davor 8 Stunden durchgeschlafen, wunderlicherweise) und war dann den ganzen morgen unruhig und hat geschrien, ich wiege ihn momentan vor und nach dem Essen und er nimmt zwischen 50 und 100 g Milch zu sich. Also habe ich heute Nachmittag eine Mahlzeit als pre-Nahrung zugefüttert und dann abgepumpt (nur 45 ml MuMi, also sehr wenig), (letzte Stillmahlzeit lag ca 2h zurück), wie auch die Tage zuvor mal. Er hat glatte 80ml getrunken obwohl er 2h zuvor ca. 40 min an der Brust war. Er hat 2 mal ein Bäuerchen gemacht, aber ca. 1 1/2 später fing er an zu würgen und spuckte ein wenig wieder aus. Das wiederholte sich 2 bis 3 mal, aber ohne das Milch mitkam, geweint hat er nicht. Kann es sein das ihm irgendwas quer saß? Oder ist ihm übel? Hat er vielleicht zu viel getrunken? Habe das würgen auch schon im Krankenhaus nach der Geburt erlebt... Er konnte auch erst nicht einschlafen, aber jetzt scheint alles wieder gut zu sein. Habe Angst das er Nachts nochmal anfängt zu würgen und er erstickt, oder sonst was....
Ist das würgen normal? Ich mache mir einfach nur Sorgen das ich was überhören könnte.
Vielen Dank für die Antwort im Vorraus!!!!
Ruth

Anonym

Antwort vom 11.03.2007

Nach 14 Tagen haben die Kinder oft einen ersten Wachstumsschub. es ist wichtig, dann nicht zuzufüttern, denn durch das viele Saugen wird die Brust über hormonelle Stimulation zur Mehrproduktion und Umstellung der Muttermilch angeregt. Möglich ist , dass der Kleine zuviel getrunken nhat, oder die Mischung aus Muttermilch und Pre-Nahrung nicht gut vertragen hat. das ist aus der Ferne schwer zu beurteilen. Gelegentliches Würgen und Spucken kommt vor. Legen sie ihn in den nächsten Nächten auf die Seite , wenn Sie beunruhigt sind. Dann kann nichts passieren.
K. Lauffs

37
Kommentare zu "Wieso würgt mein Kind?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: