Themenbereich: Babyernährung allgemein

"Wie kann ich den Flüssigkeitsbedarf meines Kindes decken?"

Anonym

Frage vom 18.03.2007

Liebes Hebammen-Team,
ich benötige dringend Ihren Rat! Wir haben vor gut 3 Monaten mit dem Abstillen unserer Tochter begonnen. Das Essen von Brei, Menus und Obst/Getreide klappt wunderbar. Das Trinken verweigert unsere Tochter allerdings standhaft. Ich habe sie deshalb morgens noch gestillt und alle Mahlzeiten mit viel Wasser zubereitet. Leider habe ich nun nicht mehr genug Milch und meine Tochter kaum noch Geduld zu saugen. Wie bekommt meine Tochter nun ihren benötigten Flüssigkeits- und Kalziumbedarf? Da sie sich auch weigert, die Flasche zu nehmen, bin ich ratlos. Soll ich ihr nun auch morgens einen Milchbrei mit viel Wasser zubereiten? Ihr Essensplan sieht zur Zeit so aus:

Morgens: stillen (seit 2 Tagen verweigert sie sich)
dazwischen: Obstbrei
Mittag: Menu
Nachmittag: Obst und Getreide
Abend: Milchbrei
Ich biete ihr immer wieder Wasser und anderes aus sämtlichen Flaschen an. Ohne Erfolg. Können Sie helfen? Was kann ich ihr nun morgens ersatzweise zubereiten?
Herzlichen Dank im voraus für Ihre Hilfe!
Liebe Grüße
Sonja

Antwort vom 18.03.2007

Hallo!Bieten Sie Ihr die Getränke aus Bechern mit Ventilschnabelansatz an oder eventuell sogar ganz normal aus dem Becher. Vor allem morgens könnten Sie (auch wenn es sich brutal anhört)versuchen Ihre Tochter mal hungern zu lassen, ich denke irgendwann wird Sie die Flasche nehmen. Ich kann ansonsten nur den Rat geben es immer und immer wieder zu versuchen. Vielleicht füttern Sie den Brei, den Sie ja gut ißt, mit einem Breisauger zu füttern, denn dann hat Sie richtig Hunger, es ist eine dickere Konsistenz und Sie muß kräftiger saugen. Sollte Sie sich standhaft wiegern ist es kein Problem auch morgens einen Brei zu füttern. Alles Gute.
Cl.Osterhus

23
Kommentare zu "Wie kann ich den Flüssigkeitsbedarf meines Kindes decken?"
Es wurden noch keine Kommentare verfasst! Schreibe doch einen.

Kommentar verfassen


Das könnte dich auch interessieren:


Frag das babyclub.de Hebammenteam!
Jetzt kostenlos persönliche Frage stellen: